ORF baut 1000 Stellen ab

Wien - Der Österreichische Fernsehsender ORF baut bis 2012 rund 1000 Stellen ab, berichtet die Zeitung "Der Standard".

"2009 wird furchtbar, 2010 wird furchtbar", sagte der ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz. "Ohne Maßnahmen droht bis 2012 die Insolvenz."

In drei Jahren soll die Kernbelegschaft des Senders auf 2400 Mitarbeiter reduziert werden; momentan arbeiten 3400 Menschen beim ORF. Laut Standard sind folgende Einschnitte geplant: "Natürlicher Abgang" und "Golden Handshake" betreffen 400 Mitarbeiter der Kernmannschaft, 300 Beschäftigte sollen ausgegliederrt werden, 300 freie Mitarbeiter sollen neue Kollektivverträge bekommen.

Weitere Kosteneinsparungen sind geplant: Überstundenzuschläge entfallen teilweise, Wochenend- und Nachtdienstzulagen ebenfalls. Alte Dienstverträge, bei denen die Gehälter über dem Marktdurchschnitt liegen, sollen beschnitten werden.

Zusätzlich will der Sender das Radio-Symphonieorchester ausgliedern und die Online-Redaktion neu strukturieren.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Microsoft startet Vorverkauf seiner neuen Konsole Xbox One X
Microsofts neues Konsolen-Modell Xbox One X können nun auch Nutzer in Deutschland vorbestellen.
Microsoft startet Vorverkauf seiner neuen Konsole Xbox One X
Katar verhindert angeblich saudische Flüge nach Mekka
Katar verweigert der staatlichen saudischen Fluggesellschaft nach deren Angaben bislang die Landeerlaubnis, um Pilger aus dem Emirat zur Hadsch-Wallfahrt nach Mekka zu …
Katar verhindert angeblich saudische Flüge nach Mekka
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Kalte Nächte im April - Apfelbauern in den wichtigen Anbaugebieten am Bodensee und im Alten Land erwarten deswegen nun massive Schäden. Die Landwirte rechnen mit einer …
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht
Siemens hat im Streit um sanktionswidrig auf die Halbinsel Krim gebrachte Gasturbinen eine Niederlage erlitten.
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht

Kommentare