+

Autoproduktion in Malysia

VW baut Geschäft in Südostasien aus

Wolfsburg/Pekan - Europas größter Autobauer Volkswagen baut sein Geschäft auf dem bislang vernachlässigten Markt in Südostasien aus und fertigt nun neben dem Passat weitere Modelle vor Ort.

Neben dem Passat will VW künftig in Malaysia zusammen mit seinem malaysischen Partner DRB-Hicom künftig auch die Modelle Jetta und Polo fertigen. Das teilte der Konzern am Sonntag in Wolfsburg mit.

Der Passat wird bereits seit Ende des vorigen Jahres in Malaysia aus zugelieferten Bausätzen gefertigt. Für Jetta und Polo wird eine Vollproduktion angestrebt. Dazu wird eine neue Produktionshalle auf dem Geländes des Werks von DRB-HICOM in Pekan gebaut.

Die Stückzahlen liegen aber derzeit noch auf einem geringen Niveau. Ein VW-Sprecher sprach am Sonntag von einigen wenigen tausend Fahrzeugen pro Jahr. Konzern-Produktionsvorstand Michael Macht sagte, mit der Ausweitung der Aktivitäten in Malaysia wolle Volkswagen seine Position in diesem Markt stärken.

VW ist dort bislang nur schwach vertreten. Neben China, wo VW sehr stark ist, gewinnen auch ASEAN-Staaten wie Malaysia, Indonesien, die Philippinen und Thailand für die Autobauer an Bedeutung. VW will bis spätestens 2018 der weltweit größte Autobauer werden, derzeit liegen die Wolfsburger hinter General Motors auf Rang zwei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Griechenland meldet kräftigen Primärüberschuss
Athen (dpa) - Griechenland hat im ersten Quartal 2017 einen Primärüberschuss von 1,7 Milliarden Euro erzielt und damit das von den Gläubigern gesetzte Ziel in Höhe von …
Griechenland meldet kräftigen Primärüberschuss
Dax kommt nicht in Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich nur wenig von der Stelle bewegt. Am Nachmittag notierte der deutsche Leitindex 0,12 Prozent tiefer bei 12 643,75 Punkten. Damit …
Dax kommt nicht in Schwung
Fit für den Alltag? Die Elektromobilität und ihre Tücken
Holzkirchen - Der Staat würde gerne mehr E-Autos auf den Straßen sehen, doch trotz Kaufprämie ist das Interesse schwach. Noch ist die Technologie teuer, bietet geringe …
Fit für den Alltag? Die Elektromobilität und ihre Tücken
Gabriel: China wird gefürchtete E-Auto-Quote entschärfen
Seit Monaten zittern deutsche Autobauer vor einer geplanten Produktionsquote von Elektroautos in China. Laut Außenminister Gabriel können die Hersteller aufatmen. Die …
Gabriel: China wird gefürchtete E-Auto-Quote entschärfen

Kommentare