+
MAN wird künftig in St. Petersburg Lastwagen bauen.

MAN baut künftig Lastwagen in Russland

St. Petersburg - MAN wird zukünftig eine Fabrik in Russland haben. Die Regionalgouverneurin von St. Petersburg hat eine Absichtserklärung mit dem Fahrzeughersteller unterzeichnet.

Die Regionalgouverneurin von St. Petersburg hat mit dem deutschen Fahrzeughersteller MAN eine Absichtserklärung über den Bau einer Lastwagenfabrik in der russischen Stadt unterzeichnet. Das Geschäft hat ein Volumen von 25 Millionen Euro. Der Vorvertrag wurde am Donnerstag von Gouverneurin Valentina Matwijenko und dem Vorstandssprecher der MAN Truck & Bus AG, Georg Pachta-Reyhofen, unterzeichnet.

MAN erklärte, die Produktion in der Fabrik solle im kommenden Jahr aufgenommen werden. Mittelfristig könnten dort jährlich 6.000 Lastwagen hergestellt werden. Sie sollen in Russland und anderen Exsowjetrepubliken verkauft werden. Bereits 2012 sollten etwa 25 Prozent seiner in Russland verkauften Lastwagen im Land selbst produziert werden, erklärte MAN. In St. Petersburg haben auch Ford, Nissan, Toyota, Hyundai und Scania Produktionsstätten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
Bonn (dpa) - Im Tarifstreit für die rund 18 000 Beschäftigten der Postbank drohen nun unbefristete Streiks.
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
ADAC-Umfrage: Regierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
München (dpa) - Den Menschen in Deutschland liegt einer Umfrage zufolge besonders der Verkehr in ländlichen Gebieten am Herzen.
ADAC-Umfrage: Regierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler
Der Generalbevollmächtigte für die konkurse Fluggesellschaft Air Berlin bekäftigt die Notwendigkeit einer Transfergesellschaft. Derweil wird Chef Thomas Winkelmann …
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler
Opel-Betriebsrat gibt GM die Schuld an ineffizienten Strukturen
PSA-Chef Tavares erneuert seine Kritik an ineffizienten Strukturen bei der neuen Konzerntochter Opel. Der Betriebsrat des Rüsselsheimer Autobauers wiederum weist mit dem …
Opel-Betriebsrat gibt GM die Schuld an ineffizienten Strukturen

Kommentare