+
Franz Xaver Peteranderl ist neuer Präsident der  Handwerkskammer für München und Oberbayern.

HWK-Präsident Franz Xaver Peteranderl

Bauunternehmer ist neuer Handwerker-Chef

  • schließen

München - Nach dem Abgang von HWK-Präsident Georg Schlagbauer, der über seine Koks- und Rotlicht-Affäre gestolpert war, hat das oberbayerische Handwerk einen neuen Spitzenfunktionär. Der Bauunternehmer Franz Xaver Peteranderl wurde heute zum neuen Präsidenten der Handwerkskammer für München und Oberbayern gewählt.

Bei einer Vollversammlung der Handwerkskammer für München und Oberbayern ist heute mit einer Mehrheit von zwei Dritteln der Stimmen der Bauunternehmer Franz Xaver Peteranderl aus Garching zum neuen Präsidenten der Handwerkskammer für München und Oberbayern (HWK) gewählt worden. Er setzte sich damit gegen Stefan Zirngibl, Schlossermeister aus Weilheim, durch, der ebenfalls kandidiert hatte. Peteranderl tritt nun die Nachfolge von Georg Schlagbauer an, der im Juni überraschend zurückgetreten war. 

Peteranderl führte bereits seit Schlagbauers Rücktritt als Vize-Präsident die Geschäfte der HWK. Schlagbauer hatte sich selbst angezeigt, nachdem bekannt wurde, dass er offenbar Kokain konsumiert und Bordelle besucht haben soll. Der Metzgermeister, der auch für die CSU im Münchner Stadtrat saß, legte all seine Ämter nieder. 

Franz Xaver Peteranderl, 61, ist selbstständiger Bauunternehmer aus Garching bei München. Er ist verheiratet und hat zwei Töchter. Mit Lobbyarbeit kennt sich der Diplomingenieur bereits aus. Er ist seit 2009 Vizepräsident der Handwerkskammer für München und Oberbayer und Präsident des Landesverbandes Bayerischer Bauinnungen. Seit 2014 engagiert er sich außerdem als Vizepräsident im Zentralverband Deutsches Baugewerbe.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Die EU-Kommission will die Risiken des Zusammenschlusses für den Wettbewerb in der Agrarchemie genauer unter die Lupe nehmen. Bayer reagiert darauf gelassen. Der Konzern …
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei der Eröffnung der Computerspielemesse Gamescom der Branche eine stärkere staatliche Förderung in Aussicht gestellt.
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen
Die Experten von Finanztest nahmen 231 Gehalts- und Girokonten von 104 Banken unter die Lupe. Einige Geldinstitute zocken bei den Gebühren so richtig ab. Dann ist die …
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen
Deutschlands Maschinenbauer exportieren mehr
Frankfurt/Main (dpa) - Die Erholung der Weltwirtschaft bringt das Exportgeschäft der deutschen Maschinenbauer in Schwung. In den ersten sechs Monaten führte die …
Deutschlands Maschinenbauer exportieren mehr

Kommentare