+
Franz Xaver Peteranderl ist neuer Präsident der  Handwerkskammer für München und Oberbayern.

HWK-Präsident Franz Xaver Peteranderl

Bauunternehmer ist neuer Handwerker-Chef

  • schließen

München - Nach dem Abgang von HWK-Präsident Georg Schlagbauer, der über seine Koks- und Rotlicht-Affäre gestolpert war, hat das oberbayerische Handwerk einen neuen Spitzenfunktionär. Der Bauunternehmer Franz Xaver Peteranderl wurde heute zum neuen Präsidenten der Handwerkskammer für München und Oberbayern gewählt.

Bei einer Vollversammlung der Handwerkskammer für München und Oberbayern ist heute mit einer Mehrheit von zwei Dritteln der Stimmen der Bauunternehmer Franz Xaver Peteranderl aus Garching zum neuen Präsidenten der Handwerkskammer für München und Oberbayern (HWK) gewählt worden. Er setzte sich damit gegen Stefan Zirngibl, Schlossermeister aus Weilheim, durch, der ebenfalls kandidiert hatte. Peteranderl tritt nun die Nachfolge von Georg Schlagbauer an, der im Juni überraschend zurückgetreten war. 

Peteranderl führte bereits seit Schlagbauers Rücktritt als Vize-Präsident die Geschäfte der HWK. Schlagbauer hatte sich selbst angezeigt, nachdem bekannt wurde, dass er offenbar Kokain konsumiert und Bordelle besucht haben soll. Der Metzgermeister, der auch für die CSU im Münchner Stadtrat saß, legte all seine Ämter nieder. 

Franz Xaver Peteranderl, 61, ist selbstständiger Bauunternehmer aus Garching bei München. Er ist verheiratet und hat zwei Töchter. Mit Lobbyarbeit kennt sich der Diplomingenieur bereits aus. Er ist seit 2009 Vizepräsident der Handwerkskammer für München und Oberbayer und Präsident des Landesverbandes Bayerischer Bauinnungen. Seit 2014 engagiert er sich außerdem als Vizepräsident im Zentralverband Deutsches Baugewerbe.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bausparkassen dürfen Altverträge kündigen: Kein Auslaufmodell
Bausparer können sich nicht mehr gegen die Kündigung eines alten Bausparvertrages wehren, urteilte der BGH am Dienstag. Trotzdem sollte man das Modell nicht abstempeln, …
Bausparkassen dürfen Altverträge kündigen: Kein Auslaufmodell
Solaranlage versichern: Risiko auf dem Dach
Eine Police ist zwar nicht Pflicht. Aber es ist durchaus sinnvoll, eine Solaranlage auf dem Hausdach zu versichern. Gute Verträge gibt es bereits ab 100 Euro im Jahr.
Solaranlage versichern: Risiko auf dem Dach
Schwarzer Tag für Bausparer: Fragen & Antworten zum Urteil des BGH
Karlsruhe - Wegen der hohen Zinsen haben Bausparkassen ihren Kunden geschätzt 250.000 ältere Verträge gekündigt. Verbraucherschützer werfen ihnen vor, in besseren Zeiten …
Schwarzer Tag für Bausparer: Fragen & Antworten zum Urteil des BGH
PSA-Chef gibt Merkel in Übernahmepoker Garantien für Opel
IG Metall und Opel-Betriebsrat wollen eine mögliche Übernahme durch den Konzern PSA Peugeot-Citroën mitgestalten. Auch die Politik will den von General Motors geplanten …
PSA-Chef gibt Merkel in Übernahmepoker Garantien für Opel

Kommentare