Katalonien: Madrid will Regionalregierung absetzen

Katalonien: Madrid will Regionalregierung absetzen

Bavaria vorerst ohne neuen Chef

- Hamburg - Die Münchner Produktionsfirma Bavaria Film wird nach Angaben des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" vorerst keinen neuen Geschäftsführer berufen. Dies habe die Gesellschafterversammlung auf ihrer Sitzung am Donnerstag beschlossen, schreibt das Hamburger Magazin. Der Posten des über die ARD-Schleichwerbungsaffäre gestürzten Bavaria-Chefs Thilo Kleine bleibe danach weiter vakant.

Den Angaben zufolge soll der kaufmännische Geschäftsführer Dieter Frank das Unternehmen zunächst allein weiterführen  Franks Vertrag läuft noch bis Anfang 2007. In diesem Zeitraum soll die komplexe Firmenstruktur der Bavaria mit ihren derzeit insgesamt 31 Tochterfirmen oder Beteiligungen in eine Holding umgewandelt werden, deren Vorsitz dann neu besetzt werden soll, hieß es.´

Kleine war wegen der Affäre im Juli fristlos entlassen worden. Die Gesamtverantwortung für die Bavaria Film wurde damals kommissarisch dem kaufmännischen Geschäftsführer Frank übertragen. Bei Produktionen für die ARD-Serien "Marienhof" und "In aller Freundschaft" war es zu verbotener Schleichwerbung gekommen. Verschiedene Unternehmen hatten über eine Vermittlungsagentur ihre Produkte gegen Entgelt platzieren können.

(Der Beitrag lag dpa in redaktioneller Fassung vor)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
Die Warenhauskette Kaufhof steckt in der Krise - wie auch die kanadische Mutter HBC. Nun verlässt HBC-Chef Storch den Konzern. Kaufhof gibt sich gelassen.
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet
Europa hängt bei Zukunftstechnologien in wichtigen Bereichen hinterher. Doch nach dem jüngsten EU-Gipfel können Online-Shopper und Nutzer des mobilen Internets hoffen.
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet
Studie: Autofahrer profitieren von Benzinpreis-Apps
Die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe sollte die Position der Autofahrer gegenüber den Ölkonzernen stärken und niedrigere Preise mit sich bringen. Eine Studie kommt …
Studie: Autofahrer profitieren von Benzinpreis-Apps
Unfassbar! Ikea-Möbel kostet Kleinkind das Leben
Die Eltern des kleinen Jozef (2) waren fassungslos, als Sie das Kinderzimmer betraten. Ihr Sohn lebte nicht mehr. Schuld soll ein Ikea-Möbel gewesen sein.
Unfassbar! Ikea-Möbel kostet Kleinkind das Leben

Kommentare