+
Bertram Brossardt ist Hauptgeschäftsführer des Verbands der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie.

Bayerische Beschäftigungsbrücke vor dem Aus

München - Mit der "Beschäftigungsbrücke" sollte jungen Facharbeitern eine Jobperspektive geschaffen werden. Doch der Andrang hielt sich in Grenzen. Nun steht das Projekt vor dem Ende.

Ungeachtet der guten Lage in der bayerischen Wirtschaft hat nach wie vor rund ein Fünftel der Jungfacharbeiter, die 2009 angesichts der Krise von ihren Betrieben in die sogenannte Beschäftigungsbrücke geschickt wurden, kein konkretes Jobangebot.

Es gebe immer noch Unternehmen, die in Schwierigkeiten steckten, sagte Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der Bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände (bayme vbm), am Freitag in München.

Die Metall- und Elektroarbeitgeber hatten zusammen mit der bayerischen IG Metall vor knapp drei Jahren die Beschäftigungsbrücke Bayern GmbH initiiert. Die Gesellschaft sollte junge Menschen nach Ende ihrer Ausbildung aufnehmen, die aufgrund weggebrochener Aufträge und zu geringer Auslastung von ihrem Betrieb nicht übernommen wurden. Die Facharbeiter wurden dann an dieses Unternehmen ausgeliehen.

Der Andrang war jedoch weniger stark als ursprünglich gedacht. Anstatt der 500 bis maximal 1000 erwarteten Beschäftigten schickten insgesamt 19 bayerische Betriebe lediglich 274 junge Leute nach Abschluss ihrer Ausbildung in die Beschäftigungsgesellschaft. Für die 56 verbliebenen werde aktiv nach Arbeitsplätzen gesucht, sagte Brossardt. Die Beschäftigungsbrücke endet im März.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
New York (dpa) - Zehntausende Dokumente mit sensiblen Daten großer Autohersteller sind laut einem Zeitungsbericht vorübergehend öffentlich im Internet aufgetaucht.
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Die sogenannte Umweltprämie - ein Zuschuss für Kunden beim Kauf eines sauberen Autos - sollte ein Mittel sein, um den Anteil älterer und schmutziger Dieselwagen auf den …
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen
Es gebe keinen Zweifel, "dass mir sehr viel an der Bahn liegt", sagt Verkehrsminister Scheuer. Er wolle mithelfen, dass mehr Menschen und Güter auf der Schiene befördert …
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen
G20-Finanzminister beraten über Arbeit und Handel
Wegen des Zollstreits dürfte die Zukunft des globalen Handels im Mittelpunkt der G20-Konferenz stehen. Der Gastgeber steckt gerade selbst in der Klemme und muss um …
G20-Finanzminister beraten über Arbeit und Handel

Kommentare