Bayerische Inflationsrate im Januar gesunken

München - Niedrigere Kosten für Reisen, Kleidung und Schuhe haben die Verbraucherpreise in Bayern im Januar im Vergleich zum Vormonat sinken lassen.

Gegenüber Dezember gingen die Preise um 0,4 Prozent zurück, wie das Statistische Landesamt am Montag in München mitteilte. Die Jahresteuerung bleibt allerdings auf hohem Niveau und betrug im ersten Monat des Jahres 2,3 Prozent. Im Dezember hatte die Inflationsrate bei 2,4 Prozent gelegen.

Damit übertrifft die Inflation im Freistaat weiter die Warnschwelle der Europäischen Zentralbank (EZB). Die EZB sieht bei Teuerungsraten bis knapp unter 2,0 Prozent die Preisstabilität gewahrt. Bereinigt um die Preise für Heizöl und Kraftstoffe lag die Jahresteuerung bei 1,9 Prozent.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Peking verzichtet auf weitere Strafzölle
Seit anderthalb Jahren belastet der amerikanisch-chinesische Handelsstreit die globale Konjunktur. Nun gibt es eine erste Einigung. Eine Trendwende? Die deutsche …
Peking verzichtet auf weitere Strafzölle
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Altmaier bietet Hilfe an
Berlin/Grünheide (dpa) - Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat Unterstützung des Bundes für die geplante Ansiedlung der sogenannten Gigafabrik des …
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Altmaier bietet Hilfe an
Tarifverhandlungen bei Karstadt und Kaufhof auf der Kippe
Essen (dpa) - Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Warenhäuser Karstadt und Kaufhof stehen nach Angaben der Gewerkschaft Verdi vor dem Scheitern.
Tarifverhandlungen bei Karstadt und Kaufhof auf der Kippe
ICE-Züge fahren wieder auf Schnellstrecke Göttingen-Hannover
Göttingen (dpa) - Auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Göttingen und Hannover sind seit dem Morgen wieder ICE-Züge unterwegs. Die Fahrzeit für Reisende verkürzt …
ICE-Züge fahren wieder auf Schnellstrecke Göttingen-Hannover

Kommentare