Flugzeug mit mehr als 50 Passagieren im Iran abgestürzt

Flugzeug mit mehr als 50 Passagieren im Iran abgestürzt

Wegen niedriger Zinsen

BayernLB: Millionen-Vorsorge für Pensionen

  • schließen

München – Noch mehr schlechte Nachrichten bei der BayernLB: Die Bank muss nicht nur einen Milliardenverlust vermelden, sondern auch hohe zusätzliche Rückstellungen für Pensionen.

Die Bayerische Landesbank muss hohe zusätzliche Rückstellungen für Pensionsansprüche ihrer Mitarbeiter bilden. Nach Informationen des Münchner Merkur  aus Eigentümerkreisen handelt es sich um einen hohen dreistelligen Millionenbetrag, der am Mittwoch bei der Bilanzpressekonferenz vermeldet werden soll. Grund für die stark gestiegenen Pensionsrückstellungen ist das niedrige Zinsumfeld.

Die BayernLB hatte ihren Mitarbeitern früher eine beamtenähnliche Versorgung zugesichert. Dafür hatte die Landesbank Ende 2013 mehr als 2,7 Milliarden Euro zurückgestellt, dieser Betrag muss nun deutlich erhöht werden. Ein Sprecher der BayernLB wollte die Zahlen nicht kommentieren.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaeser: Einschnitte nur Vorgeschmack auf Industrie-Wandel
Die Siemens-Beschäftigten laufen seit Wochen Sturm gegen den Jobabbau im Kraftwerksgeschäft. Doch der digitale Wandel schreitet voran - und auch bei anderen Unternehmen …
Kaeser: Einschnitte nur Vorgeschmack auf Industrie-Wandel
Mit diesem aktuellen Angebot sorgt Lidl für Verwirrung und Angst
Mit einem aktuellen Angebot bringt der Discounter Lidl deutsche Landwirte in Rage. Sie befürchten große Gefahren.
Mit diesem aktuellen Angebot sorgt Lidl für Verwirrung und Angst
Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
Wer sich angesichts der Debatte um Umweltbelastung und drohende Fahrverbote für ein Elektroauto entscheidet, muss sich - das ökologische Bewusstsein in allen Ehren - auf …
Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle
China hat den USA wegen der geplanten Einfuhrbeschränkungen für Stahl und Aluminium mit scharfen Reaktionen gedroht.
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle

Kommentare