Söder erfreut

Landesbank zahlt 279 Millionen Euro zurück

München - Die Bayerische Landesbank hat ihre Schulden beim Staat weiter getilgt. Wie Finanzminister Markus Söder bestätigt, zahlte das Geldinstitut weitere 279 Millionen Euro zurück.

Die Bayerische Landesbank hat weitere 279 Millionen Euro des staatlichen Rettungsgeldes zurückgezahlt. „Das ist ein gutes Signal“, bestätigte Finanzminister Markus Söder (CSU) dem MÜNCHNER MERKUR. „Innerhalb von sechs Monaten hat die Landesbank damit über eine Milliarde Euro an den Freistaat bezahlt.“ Mit der nun überwiesenen dritten Rate der Rückzahlungen stieg der Gesamtbetrag auf 1,08 Milliarden Euro.

Insgesamt hat sich die BayernLB gegenüber der EU-Kommission verpflichtet, bis zum Jahr 2019 fünf der zehn Milliarden Euro zurückzuzahlen, mit denen die Bank gerettet worden war. Die erneute Zahlung zeige, dass die eingeschlagene Strategie hin zu einer kleineren, regionalen Bank auch für die Steuerzahler Früchte trage, sagte Söder dem MÜNCHNER MERKUR. Die EU-Kommission hatte die staatliche Beihilfe im vergangenen Sommer nachträglich nur unter Auflagen genehmigt. Dazu gehören unter anderem die Rückzahlung an den Freistaat und der Verkauf verschiedener Beteiligungen wie der Immobilientochter GBW und der Landesbausparkasse.

Philipp Vetter

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brexit-Angst schickt Pfund auf Talfahrt
Die Furcht vor einem harten Brexit-Kurs Großbritanniens alarmiert die Börsen. Erneut gerät das britische Pfund stark unter Druck.
Brexit-Angst schickt Pfund auf Talfahrt
Airbus-Chef: Fliegen ohne Piloten rückt näher
Flugzeuge steuern sich dank Autopilot schon längst selbst, auch das selbsttätige Landen ist für die großen Maschinen kein Problem mehr. Doch ohne Piloten geht es nicht - …
Airbus-Chef: Fliegen ohne Piloten rückt näher
Netzagentur geht gegen Billig-Elektrogeräte vor
Bonn (dpa) - Die Bundesnetzagentur hat im vergangenen Jahr fast eine Million im Internet angebotene Billig-Elektrogeräte aus dem Verkehr gezogen, weil sie Funkstörungen …
Netzagentur geht gegen Billig-Elektrogeräte vor
Industrie zu Strafzöllen: Trump schadet eigener Wirtschaft
Berlin (dpa) - Die deutsche Industrie hat die Drohung des designierten US-Präsidenten Donald Trump an deutsche Autobauer zurückgewiesen, hohe Schutzzölle für die USA …
Industrie zu Strafzöllen: Trump schadet eigener Wirtschaft

Kommentare