49 bayerische Steuersünder zeigen sich selbst an

München - In der Liechtenstein-Affäre haben sich bayernweit 49 Steuersünder selbst angezeigt.

Die Selbstanzeigen sind nach Angaben des Landesamts für Steuern seit Anfang vergangener Woche eingegangen. Weitere würden möglicherweise folgen, sagte Behördensprecherin Christine Mosler am Dienstag auf dpa-Anfrage in München. "Es wird ja nach wie vor ermittelt. Es kann sein, dass noch mehr kommen." Namen und Orte nannte das Landesamt nicht. Unklar ist, ob mehr Selbstanzeigen als üblich eingegangen sind. Normalerweise würden Selbstanzeigen nicht gezählt, sagte Mosler

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Leverkusen/New York - Bayer und Monsanto wollen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump mit Investitionen und US-Arbeitsplätzen von ihrer Fusion überzeugen.
Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank könnte Medienberichten zufolge schon bald drastische Einschnitte bei den Boni ihrer Mitarbeiter verkünden.
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
London - Theresa May kündigte am Dienstag den klaren Bruch mit der EU an. In unserer Zeitung erklärt der Präsident des Münchner ifo-Instituts, Clemens Fuest, wie teuer …
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren

Kommentare