"Bürokratielawine"

Bayerische Wirtschaft will Korrekturen beim Mindestlohn

München - Zwei Wochen nach Inkrafttreten des Gesetzes zum gesetzlichen Mindestlohn fordert die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft Veränderungen. Die "Bürokratielawine" müsse gestoppt werden.

Die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw) verlangt Veränderungen an den Regeln zum gesetzlichen Mindestlohn. Zwei Wochen nach dem Inkrafttreten des Gesetzes erneuerte vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt am Dienstag seine Kritik am Mindestlohngesetz.

„Bereits jetzt zeigt die Realität, dass die Bürokratielawine rollt. Dies muss nun dringend gestoppt werden“, sagte Brossardt. Konkret verlangte Brossardt Veränderung unter anderem an der Verpflichtung der Betriebe, die Arbeitszeiten der Mitarbeiter aufzuzeichnen, die als Minijobber tätig sind.

Jüngst hatte bereits Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) Korrekturen an dem von der großen Koalition verabschiedeten Gesetz gefordert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Es bleibt spannend: Nach jahrelangen Diskussionen nehmen sich auch die obersten Verwaltungsrichter ein paar Tage Zeit, um Klarheit zu schaffen, ob Diesel-Fahrverbote …
Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Leitindex Dax hat sich am Donnerstag mit einem Schlussspurt noch fast ins Plus gerettet.
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
Der Eurokurs hat sich erholt. Der amerikanische Doller steht dafür unter Druck. Dämpfer dafür sind wohl die jüngsten Turbulenzen in den USA.
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt
Die Ermittlungen wegen illegaler Preisabsprachen bei Landmaschinen gegen Baywa und Agrar-Großhändler wurde eingestellt. In einem anderen Kartellverfahren wird dagegen …
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt

Kommentare