Bayerischer Einzelhandel spürt den Aufschwung

München - Nach einem durchwachsenen Start ins Jahr spürt nun auch der Einzelhandel in Bayern den Aufschwung. "Wir sind mittlerweile auf den fahrenden Zug aufgesprungen."

Das sagte der Sprecher des Handelsverbands Bayern (HBE), Bernd Ohlmann, am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Der Aufwärtstrend nähre die Hoffnung, dass am Jahresende mindestens eine schwarze Null stehen könnte. In den ersten sechs Monaten seien die Umsätze zwar real um rund 1,1 Prozent zurückgegangen. Nach den teils kräftigen Einbußen bis Ende Mai habe aber das Geschäft im Juni einen großen Sprung nach vorne gemacht.

Verglichen mit dem Vorjahresmonat habe die Branche ein Plus von real 3,9 Prozent verbucht. “Wir spüren als letzte, dass es wieder bergauf geht“, sagte Ohlmann. “Der Aufschwung kommt nun an.“ Dabei habe etwa der Markt für Unterhaltungselektronik von der Fußball-WM stark profitiert und alleine im Juni ein Plus von 19,3 Prozent verzeichnet, auch bei Schuhen habe es einen kräftigen Zuwachs von 8 Prozent gegeben.

Noch im Mai hatte der HBE deutlich schlechtere Zahlen als im Bundesschnitt präsentiert. Bis Ende April waren die Umsätze im bayerischen Einzelhandel real um fast fünf Prozent zurückgegangen. Ein Grund für das große Minus sei allerdings auch der Wegfall der Versandhandelsumsätze nach der Quelle-Pleite im vergangenen Jahr gewesen. Rückläufig war im Vergleich mit dem ersten Halbjahr 2009 die Beschäftigtenzahl, die um 6,6 Prozent sank. Nach Angaben des HBE beschäftigt die Branche im Freistaat rund 335 000 Menschen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU und Mexiko erzielen Durchbruch für neues Handelsabkommen
Nach den protektionistischen Tönen aus den USA rückt die EU mit alten Handelspartnern näher zusammen, in diesem Fall Mexiko. Man glaube an offenen und regelbasierten …
EU und Mexiko erzielen Durchbruch für neues Handelsabkommen
IWF erneuert Warnung vor Gefahren für Weltwirtschaft
Washington (dpa) - Trotz allgemein guter Konjunkturaussichten hält der Internationale Währungsfonds (IWF) seine Warnungen vor drohenden Gefahren für die Weltwirtschaft …
IWF erneuert Warnung vor Gefahren für Weltwirtschaft
Elektrotechnik-Verband: Harter Wettbewerb um Fachkräfte
Frankfurt/Main (dpa) - Miteinander vernetzte Maschinen, "intelligente" Häuser, Elektroautos: Diese digitalen Trends werden nach Ansicht von Experten dazu führen, dass …
Elektrotechnik-Verband: Harter Wettbewerb um Fachkräfte
Unglaublich: Lidl verkauft in Zukunft auch Cannabis
Neben Alkohol und Zigaretten findet man zukünftig auch noch andere berauschende Mittel in den Regalen von Lidl. Der Discounter-Riese bietet jetzt auch Cannabis-Produkte …
Unglaublich: Lidl verkauft in Zukunft auch Cannabis

Kommentare