Bayerischer Einzelhandel mit Umsatzplus

- Landshut/München - Gegen den bundesweiten Trend haben die bayerischen Einzelhändler ihren Umsatz zum Jahresanfang gesteigert. Nach Abzug der inflationsbedingten Preisanhebungen sei der Umsatz zwischen Januar und April 2005 um 0,5 Prozent geklettert, sagte der Präsident des Landesverbandes des Bayerischen Einzelhandels (LBE), Erich Vorwohlt, am Mittwoch in Landshut. "Dies ist ein kleiner Silberstreif am Horizont, wir sind besser im neuen Jahr gestartet als der Bund", meinte er. Deutschlandweit seien die Umsätze im gleichen Zeitraum um ein Prozent gefallen.

Die Gewerkschaft ver.di erneuerte angesichts der Umsatzsteigerungen die Forderung nach mehr Geld für das Personal im Einzelhandel. Auch am Mittwoch untermauerte die Gewerkschaft ihre Position mit Warnstreiks. In München blieben drei Supermärkte mehrere Stunden lang geschlossen. ver.di fordert Entgelterhöhungen von 80 Euro im Monat bei Vollzeitarbeit und 35 Euro für Auszubildende sowie ein Mindesteinkommen von 1500 Euro brutto für Vollzeit-Beschäftigte. Die Arbeitgeber lehnten dies ab.Bei der LBE-Jahrestagung blickte Vorwohlt "vorsichtig optimistisch" in die zweite Jahreshälfte. Durch die geplante vorgezogene Bundestagswahl könne ein Signal zur "Überwindung der Lethargie" ausgehen. Die anhaltende Verunsicherung der Verbraucher und die damit verbundene Kaufzurückhaltung treffe hauptsächlich die kleinen Geschäfte. "Immer mehr Betriebe geraten in eine bedrohliche Schieflage." Bundesweit stehe etwa jeder zehnte Laden leer. Der LBE-Präsident lehnte erneut die Überlegungen ab, nach der Wahl die Mehrwertsteuer anzuheben.Der 70-jährige Verbandschef warnte im Hinblick auf geplante grenznahe Shoppingcenter in Tschechien und Österreich davor, ähnliche Projekte auch im Freistaat zu planen. Dann würden die Fehler auf bayerischer Seite wiederholt. "Ein Wettrüsten beiderseits der Grenze ist der vollkommen falsche Weg, der Verlierer wäre der mittelständische Einzelhandel", sagte er. Derzeit laufen die Vorbereitungen für den Bau eines großen Einkaufszentrums im böhmischen Folmava nur wenige hundert Meter von Oberpfälzer Furth im Wald entfernt. Ein ähnliches Projekt gibt es laut dem LBE in Wals bei Salzburg.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ernährungsbranche verspricht mehr Tierschutz im Stall
Unter welchen Bedingungen müssen Rinder, Schweine und Puten leben? Die Ernährungsbranche sieht sich zunehmender Kritik ausgesetzt - und manche Anbieter reagieren. …
Ernährungsbranche verspricht mehr Tierschutz im Stall
Riesen-Demo für mehr Tierschutz - Discounter mit neuem Label
Berlin - An diesem Samstag wollen mindestens 10.000 Menschen gegen Massentierhaltung demonstrieren. Der Preiskampf in der Nahrungsmittelindustrie werde zu Lasten der …
Riesen-Demo für mehr Tierschutz - Discounter mit neuem Label
Milliarden-Bahnprojekt am Niederrhein gestartet
Oberhausen - Der milliardenschwere Ausbau der Bahnstrecke vom Ruhrgebiet in Richtung der niederländischen Nordseehäfen hat mit dem ersten Spatenstich in Oberhausen …
Milliarden-Bahnprojekt am Niederrhein gestartet
Wirtschaft warnt Trump vor neuen Handelsbarrieren
Davos - US-Präsident Trump will die Wirtschaft der USA mit Strafzöllen abschotten und Freihandelsabkommen aufkündigen. Die deutsche Wirtschaft sieht darin ein …
Wirtschaft warnt Trump vor neuen Handelsbarrieren

Kommentare