Bayern bleibt bei der Zahl der Erfindungen vorn

Patentamt: - München - Der deutsche Erfindergeist ist ungebrochen. Beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) gingen im vergangenen Jahr rund 48 000 Patent-Anmeldungen aus dem Inland ein. Trotz des geringfügigen Rückgangs um 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr liege damit bei den Erfindungen "eine sehr konstante Situation" vor, sagte Behördenpräsident Jürgen Schade. Die meisten Patent-Anmeldungen kamen 2006 aus Bayern (14 010), gefolgt von Baden-Württemberg (13 347) und Nordrhein-Westfalen (8195).

Fast drei Viertel aller Patent-Anmeldungen stammten aus diesen drei Ländern, sagte Schade. Wenn man die Zahl der Patente auf die Bevölkerungszahl umrechne, liege Baden-Württemberg mit 125 Patent-Anmeldungen je 100 000 Einwohner auf Platz eins, gefolgt von Bayern (113) und Nordrhein-Westfalen (45). "Der Bundesdurchschnitt liegt bei 58 Patent-Anmeldungen pro 100 000 Einwohner", sagte Schade. Nur in Bayern und Baden-Württemberg werde diese Durchschnittszahl überschritten.

Nur zehn Prozent der Patente gehen an einzelne Tüftler

Das Süd-Nord-Gefälle hängt nach den Worten von Schade damit zusammen, dass viele Konzerne mit starker Forschungstätigkeit wie Siemens oder Daimler-Chrysler in Süddeutschland ihren Sitz haben. Bei der Zahl der 2006 veröffentlichten Patent-Anmeldungen lag Siemens mit 2501 Fällen auf Rang eins, gefolgt von der Robert Bosch GmbH (2202), Daimler-Chrysler (1626), Infineon (1236) und Volkswagen (731). Insgesamt liegen die großen Anmelder weit vorn. Auf nur 3,8 Prozent der Anmelder entfielen rund 60 Prozent sämtlicher Patent-Anträge, sagte Schade. "Der Anteil der Einzelerfinder liegt bei rund 10 Prozent."

Einschließlich der Anträge aus dem Ausland erhöhte sich die Zahl der Patent-Anmeldungen bei der deutschen Behörde im vergangenen Jahr um 0,6 Prozent auf 60 585 Fälle. Die innovativsten Bereiche waren diesen Angaben zufolge der Fahrzeugbau mit knapp 5500 Anmeldungen, der Maschinenbau (gut 4500) sowie Mess- und Prüfeinrichtungen (rund 4000). Die Behörde erteilte im vergangenen Jahr 21 572 Patente (plus 23,8 Prozent). Rund 116 000 Anträge liefen noch, davon dürfte in rund der Hälfte am Ende eine Patent-Erteilung stehen, hieß es.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Turbulenzen bei der Allianz: Ein überraschender Rücktritt überlagert die Botschaft, die der Versicherer eigentlich an die Öffentlichkeit bringen will.
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Dax kaum verändert - Warten auf US-Notenbank
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich fürs Stillhalten entschieden. Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank (Fed) zur …
Dax kaum verändert - Warten auf US-Notenbank
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
Den Haag (dpa) - Die Niederlande erwarten ein starkes Wirtschaftswachstum von 3,3 Prozent in diesem Jahr und 2,5 Prozent 2018. Die Entwicklung der Wirtschaft und der …
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008
Washington (dpa) - Das Defizit in der US-Leistungsbilanz ist im zweiten Quartal höher als erwartet ausgefallen. Der Fehlbetrag habe 123,1 Milliarden US-Dollar (102,7 Mrd …
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008

Kommentare