+
Die bayerische IG Metall stellt sich auf einen Tarifstreit der Metall- und Elektroindustrie ein

Metall- und Elektroindustrie

Bayern droht erbitterter Tarifstreit

Bayerns Metall- und Elektroindustrie könnten stürmische Wochen bevorstehen. Im Gespräch mit dem Münchner Merkur zeigen sich Verhandlungsführer kampfbereit.

München - In der bayerischen Metall- und Elektroindustrie bahnt sich ein harter Tarifkampf an. Der Verhandlungsführer der bayerischen Arbeitgeber, Bertram Brossardt, drohte im Gespräch mit dem Münchner Merkur (Freitagsausgabe) der IG Metall mit Schadenersatzforderungen, sollte es zu 24-Stunden-Warnstreiks kommen. 

„Wenn die Auswirkungen von 24-Stunden-Streiks so heftig sind, dass die Prozess- und Wertschöpfungsketten in den Unternehmen nicht mehr funktionieren, wird es zu Schadenersatzklagen kommen“, sagte Brossardt im Streitgespräch mit dem bayerischen Bezirksleiter der IG Metall, Jürgen Wechsler.

Wechsler verteidigte im Münchner Merkur das neue Instrument im Arbeitskampf und bekräftigte die Forderung nach sechs Prozent mehr Lohn und flexibleren Arbeitszeiten für die rund 475.000 Beschäftigten der Branche im Freistaat. Die erste Tarifrunde in Bayern startet am 16. November.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Türkische Notenbank umgeht Erdogans Zins-Veto
Auch wenn sich die Lage etwas entspannt: Die Türkei kämpft mit einer handfesten Währungskrise, und die hohe Inflation belastet Verbraucher und Wirtschaft. Der Präsident …
Türkische Notenbank umgeht Erdogans Zins-Veto
Musk zeigt sein Innenleben: Gesundheit "nicht gerade toll"
Kaum ein Firmenchef im Silicon Valley steht so unter Druck wie Tesla-Chef Elon Musk. Er selbst nennt seinen Gesundheitszustand "nicht gerade toll". In einem Interview …
Musk zeigt sein Innenleben: Gesundheit "nicht gerade toll"
Urteil: Software-Updates im Diesel-Abgasskandal sind Pflicht
Münster (dpa) - Halter von Dieselfahrzeugen mit manipulierter Motorsteuerung müssen nach einer Gerichtsentscheidung die vom Kraftfahrt-Bundesamt vorgeschriebenen …
Urteil: Software-Updates im Diesel-Abgasskandal sind Pflicht
Abgas-Skandal: VW feuert möglicherweise mehrere Mitarbeiter
Immer wieder "Dieselgate": Die Abgas-Affäre bei Volkswagen könnte jetzt mehrere Beschuldigte den Job kosten. Gleichzeitig verkauft der Konzern immer mehr Autos. Aber wie …
Abgas-Skandal: VW feuert möglicherweise mehrere Mitarbeiter

Kommentare