Terroranschlag in Barcelona: Lieferwagen rast in Menschenmenge - mehrere Verletzte

Terroranschlag in Barcelona: Lieferwagen rast in Menschenmenge - mehrere Verletzte

17 Prozent mehr als 2012

Bayern kassiert fast eine Milliarde Erbschaftsteuer

München - Der Freistaat hat im vergangenen Jahr 959 Millionen Euro Erbschaft- und Schenkungsteuer kassiert - das waren 17 Prozent mehr als im Vorjahr.

Dabei wurden Vermögen von 8,7 Milliarden Euro übertragen, wie das Bayerische Landesamt für Statistik am Mittwoch mitteilte. Die Mehrzahl der Erbschaften liegt allerdings unterhalb der Freibetragsgrenzen und wird in dieser Statistik nicht erfasst. Nur knapp die Hälfte der steuerpflichtigen Vermögen kam den eigenen Kindern zu Gute - überwiegend bereits gezielt über Schenkungen zu Lebzeiten. Sehr große Vermögensübertragungen gab es selten: Nur rund ein Prozent der Erben und drei Prozent der Beschenkten erhielten ein steuerpflichtiges Vermögen von mehr als 2,5 Millionen Euro.

Die schlimmsten Fälle von Steuerverschwendung

Die schlimmsten Fälle von Steuerverschwendung

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Gericht stellt klar: Steuerzinsen sind nicht zu hoch
Steuerzahler sollten besser weiterhin pünktlich überweisen: Ein Gericht hat nun eine Klage gegen zu hohe Steuerzinsen abgewiesen.
Gericht stellt klar: Steuerzinsen sind nicht zu hoch

Kommentare