Bayern nur auf Platz 4

Länder-Vergleich: - München - Bayern liegt in Sachen Wirtschaftsdynamik derzeit im Wettbewerb der Bundesländer laut einer Studie auf dem vierten Platz. In einer Untersuchung der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft und der "Wirtschaftswoche" musste sich der Freistaat den Ländern Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt und Hamburg geschlagen geben.

Besonders gut schnitt Bayern unter anderem bei den Patentanmeldungen und bei der Entwicklung der Bevölkerungszahl ab. Dagegen sank die Zahl der Unternehmenspleiten in den vergangenen Jahren deutlich langsamer als im Bundesdurchschnitt. Entscheidend war dabei allein die Dynamik - und nicht die absoluten Zahlen. Bei der Betrachtung der absoluten Stärke liegt Bayern an der Spitze.

Ausschlaggebend für die Platzierung im Dynamik-Ranking waren ausschließlich die Veränderungen zwischen 2004 und 2006. Den Spitzenplatz erringt Baden-Württemberg vor allem durch den massiven Zuwachs des Bruttoinlandsprodukts. Rang zwei belegt Sachsen-Anhalt, das sich in den letzten Jahren konsequent nach vorn gearbeitet hat und in diesem Jahr das dynamischste Bundesland im Osten ist. Für die größte Überraschung im Dynamikranking sorgt der Stadtstaat Hamburg, der sich im Vergleich zum Vorjahr um sieben Ränge von Platz zehn noch vor Bayern auf den dritten Platz schieben konnte.

Weitere Informationen:

www.bundeslaenderranking.de

www.wiwo.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Dax bleibt lethargisch
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax präsentiert sich schwerfällig. Die Flut von Unternehmenszahlen in den kommenden Tagen sowie die am Donnerstag anstehende Sitzung der …
Der Dax bleibt lethargisch
Große Pläne: Netflix will sich hunderte Millionen am Kapitalmarkt holen
Serien und Filme sind nicht billig in der Herstellung. Der Streamingdienst Netflix will sich nun frisches Geld holen. Und das nicht zu knapp.
Große Pläne: Netflix will sich hunderte Millionen am Kapitalmarkt holen
BASF erzielt dank Basischemikalien erneut Gewinnsprung
Für den Chemieriesen läuft es dank eines starken Geschäfts mit Chemikalien für viele Alltagsprodukte rund. In den anderen Sparten gibt es hingegen Rückschläge.
BASF erzielt dank Basischemikalien erneut Gewinnsprung
EU-Länder einigen sich auf neue Regeln gegen Sozialdumping
Frankreichs Präsident Macron jubelt: Er hat sich besonders für eine Reform der Entsenderichtlinie eingesetzt - jetzt ist sie auf den Weg gebracht.
EU-Länder einigen sich auf neue Regeln gegen Sozialdumping

Kommentare