+
Der bisherige Finanzchef Stefan Ermisch verlässt die BayernLB

BayernLB bekommt neuen Finanzchef

München - Die BayernLB bekommt einen neuen Finanzchef. Der bisherige Finanzvorstand Stefan Ermisch verlässt die Bank. Sein Nachfolger wird ein Mann, der seit vergangenem Jahr im Vorstand sitzt.

Die BayernLB bekommt nach ersten Erfolgen der Sanierung einen neuen Finanzchef. Der bisherige Finanzvorstand und stellvertretende BayernLB-Chef Stefan Ermisch werde die Bank zum 30. April verlassen, um sich neuen Aufgaben zu widmen, teilte die Bank am Mittwoch in München mit. Neuer stellvertretender Vorstandsvorsitzender wird Edgar Zoller, der bereits seit Mai 2009 im Vorstand der BayernLB ist. Neuer Finanzchef wird Stephan Winkelmeier, der dem Vorstand seit dem vergangenen Jahr angehört.

Nach dem Abtritt des früheren BayernLB-Chefs Michael Kemmer auf dem Höhepunkt der Krise Ende 2009 stand Ermisch einige Monate an der Spitze der Bank. Ermisch habe mit dem Sanierungsprogramm “Herkules“ erfolgreich die Wende bei der BayernLB eingeleitet, sagte Bankchef Gerd Häusler. Im vergangenen Jahr erzielte sie nach Jahren mit Milliardenverlusten wieder einen Gewinn.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern

Kommentare