Bayern LB bereitet sich auf GBW-Verkauf vor

München - Die BayernLB bereitet sich auf den Verkauf ihrer Wohnungstochter GBW vor. Der Verkauf an die Kommunen ist umstritten.

Ein Sprecher der Landesbank sagte in München, die Bank habe die Investmentbank Lazard als Berater beauftragt. Er bestätigte damit einen Bericht der “Financial Times Deutschland“ (Dienstag). Damit sei die Landesbank auf die exklusiven Verhandlungen mit den bayerischen Kommunen über den Verkauf der rund 33 000 Wohnungen vorbereitet, sagte der Sprecher. Der Freistaat als Eigentümer der Bank will die GBW an ein kommunales Konsortium verkaufen und hat den Wert auf rund 1,5 Milliarden Euro taxiert. Der Verkauf an die Kommunen ist politisch umstritten.

Die Bank muss die GBW auf Druck der EU-Kommission im Gegenzug für die milliardenschweren Staatshilfen zur Rettung der Landesbank verkaufen. Eine endgültige Entscheidung der EU über die nötige Schrumpfkur für die Landesbank steht allerdings noch aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Euro-Staaten vertagen Entscheidung über Griechenland-Kredite
Wer lässt wen zappeln? Das ist die Frage nach den jüngsten Verhandlungen über einen neuen Milliardenkredit für Griechenland. Eine Einigung steht weiter aus - und die Uhr …
Euro-Staaten vertagen Entscheidung über Griechenland-Kredite
Deutscher Wirtschaftsaufschwung gewinnt weiter an Tempo
Wiesbaden (dpa) - Angetrieben vom boomenden Export, Unternehmensinvestitionen und der Konsumfreude der Verbraucher hat die deutsche Wirtschaft zum Jahresbeginn ihr …
Deutscher Wirtschaftsaufschwung gewinnt weiter an Tempo
Deutschland ist Topadresse für ausländische Investoren
Frankfurt/Main (dpa) - Deutschland zählt einer Studie zufolge zu den Top-Adressen für ausländische Investoren in Europa. Im vergangenen Jahr investierten Unternehmen aus …
Deutschland ist Topadresse für ausländische Investoren
Euro-Finanzminister ringen um Griechenland-Hilfen
Wichtige Hürden vor der Auszahlung frischer Kredite an Griechenland sind bereits genommen. Aber ein alter Streit holt die Unterhändler immer wieder ein.
Euro-Finanzminister ringen um Griechenland-Hilfen

Kommentare