Bayern LB bereitet sich auf GBW-Verkauf vor

München - Die BayernLB bereitet sich auf den Verkauf ihrer Wohnungstochter GBW vor. Der Verkauf an die Kommunen ist umstritten.

Ein Sprecher der Landesbank sagte in München, die Bank habe die Investmentbank Lazard als Berater beauftragt. Er bestätigte damit einen Bericht der “Financial Times Deutschland“ (Dienstag). Damit sei die Landesbank auf die exklusiven Verhandlungen mit den bayerischen Kommunen über den Verkauf der rund 33 000 Wohnungen vorbereitet, sagte der Sprecher. Der Freistaat als Eigentümer der Bank will die GBW an ein kommunales Konsortium verkaufen und hat den Wert auf rund 1,5 Milliarden Euro taxiert. Der Verkauf an die Kommunen ist politisch umstritten.

Die Bank muss die GBW auf Druck der EU-Kommission im Gegenzug für die milliardenschweren Staatshilfen zur Rettung der Landesbank verkaufen. Eine endgültige Entscheidung der EU über die nötige Schrumpfkur für die Landesbank steht allerdings noch aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare