BayernLB bietet für IKB-Mittelstandsgeschäft

München - Die selbst mit Milliardenabschreibungen kämpfende BayernLB hat Interesse an der schwer angeschlagenen Mittelstandsbank IKB angemeldet.

"Wir haben im Rahmen des Bieterverfahrens der KfW ein unverbindliches Gebot abgegeben", sagte ein Sprecher der Bank in München und bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Frankfurt Allgemeinen Zeitung" (FAZ/Montagausgabe).

Das Gebot beziehe sich nur auf die sogenannte "good bank", in der die staatliche KfW das gesunde Mittelstandgeschäft der IKB zusammenfassen will. "Wir wollen das Mittelstandsgeschäft ausbauen", sagte der Sprecher weiter. "Hierbei könnte die IKB eine sinnvolle Ergänzung darstellen."

Zum weiteren Zeitplan und zur Höhe eines möglichen Kaufpreises wollte der Sprecher keine Angaben machen. Die KfW will den gesunden Teil der IKB so schnell wie möglich verkaufen und hatte bis Ende Februar unverbindliche Gebote eingeholt. Der angestrebte Verkaufserlös von rund 800 Millionen gilt unter Beobachtern aber als ambitioniert. Die IKB war wegen der US-Hypothekenkrise an den Rand des Zusammenbruchs geraten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Revolution bei dm: Ein Smartphone für jeden Verkäufer
Die Drogeriekette dm hat zuletzt mehr als zehn Milliarden Euro umgesetzt - und will nun Geld in ein Gimmick stecken, das auch den Kunden zugute kommt.
Revolution bei dm: Ein Smartphone für jeden Verkäufer
25 000 Smartphones für dm-Verkäufer
Karlsruhe (dpa) - Alle dm-Verkäufer in Deutschland sollen von ihrem Arbeitgeber künftig ein Smartphone bekommen.
25 000 Smartphones für dm-Verkäufer
Varta-Aktien mit erfolgreichem Börsendebüt
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger des frisch an der Börse gestarteten Batterieherstellers Varta können sich über Zeichnungsgewinne freuen: Für die zu 17,50 Euro …
Varta-Aktien mit erfolgreichem Börsendebüt
Ford ruft 1,3 Millionen Fahrzeuge in Nordamerika zurück
Dearborn (dpa) - Der zweitgrößte US-Autobauer Ford beordert in Nordamerika rund 1,3 Millionen Wagen wegen Problemen mit den Fahrzeugtüren in die Werkstätten. Betroffen …
Ford ruft 1,3 Millionen Fahrzeuge in Nordamerika zurück

Kommentare