BayernLB eckt mit Expansionsplänen an

- München - Die Expansionspläne der Bayerischen Landesbank in fremde Gefilde stoßen auf Widerstand im Sparkassenlager. Der Schritt werde das Verhältnis der Sparkassen zu den Landesbanken belasten, sagte der Bundesobmann der Sparkassen, Gustav Adolf Schröder, dem "Handelsblatt". Die BayernLB hatte angekündigt, möglicherweise Filialen ihrer ostdeutschen Tochter DKB in anderen Bundesländern zu eröffnen. Auch WestLB-Chef Thomas Fischer kritisierte die Pläne und drohte mit Gegenmaßnahmen.

<P>WestLB könnte auch in  Bayern aktiv werden</P><P>Die BayernLB hatte die DKB vor knapp zehn Jahren übernommen. Die Bank ist - dank Kampfpreisen - stark im Internetgeschäft aktiv und hat bereits in Ostdeutschland gut ein Dutzend Filialen. BayernLB-Chef Werner Schmidt hatte angekündigt, man werde das Engagement im Privat- und Firmenkundengeschäft möglicherweise bundesweit ausdehnen. Im Visier sind dabei insbesondere Norddeutschland und Nordrhein-Westfalen. Auf diesem Weg würde die BayernLB, die zur Hälfte den bayerischen Sparkassen und dem Freistaat Bayern gehört, den Sparkassen in anderen Bundesländern in ihrem angestammten Geschäft neue Konkurrenz machen.</P><P>WestLB-Chef Fischer drohte laut "Handelsblatt" mit Konsequenzen. "Dieser Schritt wird aber sicher nicht unbeantwortet bleiben." Zwar gebe es bisher keine Pläne für einen Einstieg der WestLB ins Privatkundengeschäft. "Sollten unsere Sparkasseneigentümer uns jedoch auffordern, beispielsweise in Bayern aktiv zu werden, dann würden wir dies auch tun."</P><P>Die FDP forderte die Landesbank angesichts ihrer Expansionspläne dazu auf, das geplante Investitionskapital lieber den Sparkassen auszuzahlen. Der mögliche Aufbau von DKB-Filialen in der Fläche sei "der falsche Weg und ordnungspolitisch inakzeptabel", sagte der wirtschaftspolitische Sprecher der bayerischen FDP, Klaus Breil. Es sei besser, wenn die Sparkassen das Kapital zur Stärkung ihrer Bilanzen und zur eigenen Expansion einsetzten.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgasmanipulation: USA verklagen Fiat Chrysler
Droht Fiat Chrysler in den USA das gleiche Schicksal wie Volkswagen? Die US-Regierung nimmt sich das zweite Branchenschwergewicht wegen vermeintlichem Abgas-Betrugs vor. …
Abgasmanipulation: USA verklagen Fiat Chrysler
Flughafen BER: Es gibt gute Nachrichten!
Ein Eröffnungstermin für den neuen Hauptstadtflughafen ist zwar immer noch nicht in Sicht. Doch es gibt gute Nachrichten zum Flughafen BER.
Flughafen BER: Es gibt gute Nachrichten!
USA verklagen Fiat Chrysler wegen Diesel-Abgasmanipulation
Die USA verklagen Fiat Chrysler wegen Diesel-Abgasmanipulation. Die US-Umweltbehörde wirft dem Unternehmen vor bei Diesel-Autos die Abgaswerte im Test mit einer Software …
USA verklagen Fiat Chrysler wegen Diesel-Abgasmanipulation
Dax profitiert von guten Wirtschaftsdaten
Frankfurt/Main (dpa) - Gute Konjunktursignale aus Europa haben dem Dax am Dienstag etwas Auftrieb gegeben. Vor allem das Rekordhoch des Ifo-Geschäftsklimas sorgte für …
Dax profitiert von guten Wirtschaftsdaten

Kommentare