BayernLB: Es geht wieder aufwärts

München - Die krisengebeutelte BayernLB ist nach einer Erholung im dritten Quartal zuversichtlicher. Vor Steuern kam für die staatliche Bank ein Quartalsergebnis mit dreistelligem Millionen-Plus heraus.

Für das Schlussquartal sei aber ein schwächeres Ergebnis zu erwarten, teilte die Bank am Mittwoch in München mit. So steige branchenüblich in den letzten drei Monaten des Jahres die Risikovorsorge im Kreditgeschäft an.

Im Gesamtjahr will die BayernLB aber nun ein deutlich positives Ergebnis erzielen, bisher war lediglich von einem positiven Ergebnis die Rede. Im Vorjahr hatte das Debakel um die frühere österreichische Tochter Hypo Group Alpe Adria der BayernLB noch einen Milliardenverlust eingebrockt.

Zwischen Juli und September verdiente sie vor Steuern 115 Millionen Euro, nach 56 Millionen Euro in den vorangegangenen drei Monaten. Damit blieb sie aber weit unter dem Auftaktquartal dieses Jahres, als ein Vorsteuerergebnis von 498 Millionen Euro erzielt wurde. Damals hatte die BayernLB vor allem von Buchgewinnen bei Wertpapieren profitiert. Nachdem im zweiten Quartal wegen der Probleme bei der ungarischen Tochter MKB noch eine hohe Risikovorsorge von 355 Millionen Euro fällig geworden war, lag diese nun bei plus 14 Millionen Euro und habe sich damit unauffällig entwickelt, wie die Bank erklärte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Der Online-Speicherdienst Dropbox will 500 Millionen Dollar (407 Mio Euro) mit seinem geplanten Börsengang einnehmen.
Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Am Dienstag wollen die höchsten deutschen Verwaltungsrichter über die Zulässigkeit von Diesel-Fahrverboten entscheiden. Jetzt wird eine Initiative des …
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
87-jähriger US-Staranleger Warren Buffett will viel Geld ausgeben
US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. „Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen“ seien nötig, um die Gewinne seiner Beteiligungsgesellschaft …
87-jähriger US-Staranleger Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben
Fehlplanungen, Verzögerungen, Baumängel und Erweiterungen lassen die Kosten für den neuen Hauptstadtflughafen immer höher steigen. Nun liegen neue Zahlen auf dem Tisch - …
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben

Kommentare