Personalkarussell

Auch BayernLB-Vorstand Niermann geht

München - Nach der Rücktrittsankündigung von BayernLB-Chef Gerd Häusler dreht sich das Personalkarussell bei der Landesbank weiter.

Nils Niermann scheide im besten gegenseitigem Einvernehmen aus dem Vorstand aus, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen, teilte die BayernLB am Donnerstagabend in München mit.

Niermann startete seine berufliche Laufbahn 1993 bei der BayernLB und gehörte seit November 2010 dem Vorstand der Bank an, wo er zuletzt das Geschäftsfeld Markets verantwortete. Er habe einen „wichtigen Beitrag zur guten Positionierung der neuen BayernLB, insbesondere im kundengetriebenen Kapitalmarktgeschäft bei großen und mittelständischen Firmenkunden sowie Finanzinstitutionen, geleistet“, erklärte Häusler, der die Bank selbst vorzeitig zum Jahresende verlassen wird.

Die Nachfolge Niermanns solle in enger Abstimmung mit dem künftigen Chef der Landesbank geregelt werden, erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende Michael Schneider. Wer Häuslers an der BayernLB-Spitze folgen soll, ist knapp einen Monat nach seiner Rücktrittsankündigung weiter offen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bausparkasse BHW mit leichtem Wachstum im Spargeschäft
Hameln/Bonn (dpa) - Die Bausparkasse BHW hat ihr Sparer-Neugeschäft nach einem Einbruch wieder stabilisiert. 2017 sei es nach vorläufigen Zahlen um etwa ein Prozent auf …
Bausparkasse BHW mit leichtem Wachstum im Spargeschäft
Umwelthilfe verklagt Städte: VW-Schummel-Diesel stilllegen
Die Deutsche Umwelthilfe hält es für einen Skandal, dass VW-Diesel mit Schummel-Software noch immer durch Städte mit hoher Luftverschmutzung fahren dürfen. Vor Gericht …
Umwelthilfe verklagt Städte: VW-Schummel-Diesel stilllegen
Milde Witterung senkt Energiebedarf der Haushalte
Heidelberg/München (dpa) - Die Haushalte in Deutschland haben im Jahr 2017 auch aufgrund des milden Wetters rund fünf Prozent weniger Energie für ihre Wohnungsheizung …
Milde Witterung senkt Energiebedarf der Haushalte
Weltwirtschaftsforum will Motor für Krisenlösungen sein
Nordkorea, Horn von Afrika, Syrien - das sind nur einige globale Herausforderungen. Zu lösen sind diese Probleme nur gemeinsam, ist das Weltwirtschaftsforum überzeugt. …
Weltwirtschaftsforum will Motor für Krisenlösungen sein

Kommentare