BayernLB macht nach Milliardenverlusten wieder Gewinn

München - Die BayernLB fährt nach ihrer schweren Krise mit Milliardenverlusten wieder Gewinne ein. 2010 erreichte die Bank ein Ergebnis nach Steuern von 590 Millionen Euro, nach minus 3,1 Milliarden Euro im Jahr davor.

Vor Steuern werden 885 Millionen Euro ausgewiesen. “Für das Geschäftsjahr 2011 erwartet die BayernLB ein positives Ergebnis vor Steuern, das allerdings hinter dem sehr guten Wert des Geschäftsjahres 2010 zurückbleiben dürfte“, teilte das Institut am Mittwoch in München mit.

In den Jahren 2008 und 2009 fuhr die Bank durch milliardenschwere Fehlspekulationen auf dem US-Immobilienmarkt und das Desaster um den Fehlkauf der österreichischen Hypo Group Alpe Adria (HGAA) Verluste von zusammen nahezu acht Milliarden Euro ein. In der Finanzkrise musste der Freistaat Bayern die Bank mit rund zehn Milliarden Euro retten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vielen Airlines könnte bald das Geld ausgehen
Die aktuellen Flugausfälle sorgen bei Airlines für deutlich weniger Einnahmen. Das könnte schwerwiegende Folgen haben. Einem Ökonomen zufolge verfügen Fluggesellschaften …
Vielen Airlines könnte bald das Geld ausgehen
Dax auf Erholungskurs - Anleger fassen mehr Zuversicht
Frankfurt/Main (dpa) - Die Hoffnung auf ein allmähliches Nachlassen der Corona-Pandemie hat die Kurse am deutschen Aktienmarkt weiter angetrieben.
Dax auf Erholungskurs - Anleger fassen mehr Zuversicht
Verdi fordert Hilfsprogramm für Busse, U- und Straßenbahnen
Wegen der Corona-Krise fahren Busse und Bahnen weitgehend leer durch die Gegend. Die Verluste der Unternehmen sind enorm - nun wird der Ruf nach finanzieller Hilfe für …
Verdi fordert Hilfsprogramm für Busse, U- und Straßenbahnen
China überholt die USA bei Zahl der Patentanmeldungen
Wenn es um Patenanmeldungen geht, sind die Chinesen nun an der Weltspitze. Deutschland belegt Platz vier.
China überholt die USA bei Zahl der Patentanmeldungen

Kommentare