BayernLB: Staatsanwalt wehrt sich gegen Vorwürfe

München - Nach dem Debakel bei der BayernLB hat die Staatsanwaltschaft München den Vorwurf der Untätigkeit zurückgewiesen.

“Wir sind nicht untätig, sondern ermitteln umfassend“, sagte eine Sprecherin am Mittwoch in München. Der Bund der Steuerzahler in Bayern hatte der Behörde vorgeworfen, nichts zur Aufarbeitung des Milliardendesasters unternommen zu haben.

Lesen Sie dazu auch:

Weiter kein Geld aus Österreich für BayernLB-Tochter

Fahrenschon: Keine neuen Schulden wegen BayernLB

Der Verein habe vor genau einem Jahr eine Anzeige wegen des Verdachts der Untreue gegen frühere und aktuelle Vorstandsmitglieder gestellt, passiert sei aber seitdem nichts. “Dem Bund der Steuerzahler wurde als Anzeigenerstatter bis zum heutigen Tage noch nicht einmal ein Aktenzeichen mitgeteilt“, erklärte der Steuerzahlerbund. Die Sprecherin der Staatsanwaltschaft widersprach den Vorwürfen und verwies auf die laufenden Ermittlungen. Erst im Oktober hatte eine Razzia der Staatsanwaltschaft München bei der BayernLB im Zusammenhang mit der milliardenschweren Beteiligung an der Hypo Alpe Adria für Schlagzeilen gesorgt.

Die Ermittler prüfen, ob beim Erwerb der Mehrheitsbeteiligung vor zwei Jahren bewusst ein zu hoher Kaufpreis gezahlt wurde. Gegen den früheren BayernLB-Chef Werner Schmidt wird deshalb wegen des Verdachts der Untreue ermittelt, er bestreitet die Vorwürfe jedoch.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Staatsanwaltschaft nennt Gründe
Neuer Paukenschlag in der Abgasaffäre: Audi-Chef Rupert Stadler wurde festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft. Vergangene Woche war bereits sein Haus durchsucht …
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Staatsanwaltschaft nennt Gründe
Google startet neuen Musik-Streamingdienst: YouTube Music auch in Deutschland
YouTube ist die populärste Videoplattform. Google will darauf aufbauen, um mit einem neuen Musik-Streamingdienst Spotify und Apple Music Konkurrenz zu machen.
Google startet neuen Musik-Streamingdienst: YouTube Music auch in Deutschland
Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet
Im Abgasskandal bekommt Audi-Chef Stadler die harte Hand der Justiz zu spüren. Wegen Verdunkelungsgefahr nahmen Ermittler ihn in U-Haft. Ein vorläufiger Nachfolger steht …
Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet
Leichter Preisrückgang bei Strom und Gas im ersten Halbjahr
Heidelberg/München (dpa) - Strom und Gas für Haushaltskunden sind im ersten Halbjahr 2018 etwas billiger geworden. Der Preis sank nach Angaben der Vergleichsportale …
Leichter Preisrückgang bei Strom und Gas im ersten Halbjahr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.