Bayernoil-Raffinerie in Ingolstadt wird abgeschaltet

Ingolstadt - Nach 43 Jahren wird an diesem Montag (18. August) die Öl-Raffinerie in Ingolstadt wie geplant abgestellt.

Der Betreiber Bayernoil Raffineriegesellschaft hatte im Jahr 2005 beschlossen, die Anlage stillzulegen, da ein wirtschaftlicher Betrieb dort zunehmend schwieriger wurde. Die 170 Mitarbeiter des Standortes werden nach Angaben von Bayernoil vom Donnerstag künftig an anderen Standorten weiterbeschäftigt. Und auch für die Raffinerie bedeutet das Aus in Ingolstadt nicht das Ende. Die Anlage soll nun demontiert und bis 2010 nach Indien transportiert werden. In der Stadt Haldia nahe Kalkutta wird sie wieder aufgebaut und weiter betrieben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Montag merklich an Schwung verloren und sein zwischenzeitlich klares Plus mehr als halbiert. Händler machten dafür …
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg
BMW plant große Investitionen in sein Werk im US-Bundesstaat South Carolina. Rund eine halbe Milliarde US-Dollar sollen in den Standort Spartanburg fließen.
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg
Streit um Bausparklausel: Gericht entscheidet im Spätsommer
Verbraucherschützer gegen Bausparkassen - diese Konstellation gibt es immer wieder vor Gericht. Zuletzt ging es um Kündigungen von gut verzinsten Altverträgen. Nun steht …
Streit um Bausparklausel: Gericht entscheidet im Spätsommer
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen 
Online-Shopping wird immer beliebter, aber Rücksendungen werden zunehmend zum Problem. Amazon hat sich nun einen Trick überlegt, von dem auch Kunden in Deutschland …
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen 

Kommentare