Bayernoil-Raffinerie in Ingolstadt wird abgeschaltet

Ingolstadt - Nach 43 Jahren wird an diesem Montag (18. August) die Öl-Raffinerie in Ingolstadt wie geplant abgestellt.

Der Betreiber Bayernoil Raffineriegesellschaft hatte im Jahr 2005 beschlossen, die Anlage stillzulegen, da ein wirtschaftlicher Betrieb dort zunehmend schwieriger wurde. Die 170 Mitarbeiter des Standortes werden nach Angaben von Bayernoil vom Donnerstag künftig an anderen Standorten weiterbeschäftigt. Und auch für die Raffinerie bedeutet das Aus in Ingolstadt nicht das Ende. Die Anlage soll nun demontiert und bis 2010 nach Indien transportiert werden. In der Stadt Haldia nahe Kalkutta wird sie wieder aufgebaut und weiter betrieben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Smartphone Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will damit auch verloren …
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen
Seoul - Der Smartphone-Marktführer Samsung hat die Gründe für die Brände bei seinem Vorzeigegerät Galaxy Note 7 wohl gefunden. 700 Experten suchten die Fehler.
Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran

Kommentare