+
Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt.

Bayerns Metall-Arbeitgeber: Kurzarbeit in vielen Firmen

München - Die bayerische Metall- und Elektroindustrie läuft angesichts der weltweit schwachen Nachfrage auf Sparflamme. In 60 Prozent aller Betriebe wird derzeit kurzgearbeitet.

Das haben die Metall-Arbeitgeberverbände BayME und VBM am Freitag mitgeteilt. Weitere 6 Prozent planten dies in den nächsten Monaten. Damit liege die Branche deutlich über dem bayerischen Durchschnitt. Im gesamten Freistaat hätten zuletzt nur 26 Prozent der Firmen Kurzarbeit angemeldet. "Der weltweite Abschwung trifft die bayerische M+E-Industrie besonders hart", sagte Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt in München.

In den betroffenen Betrieben arbeitet nach Angaben der Arbeitgeber im Schnitt die Hälfte der Beschäftigten kurz. Kurzarbeit für alle Beschäftigten gelte nur bei 17 Prozent der Unternehmen. Insgesamt arbeiteten in der gesamten Metall- und Elektro-Industrie in Bayern damit 14,5 Prozent aller Beschäftigten weniger. In fast zwei Drittel der Betriebe soll die Kurzarbeit aber nur bis Jahresende laufen.

Bislang sei durch die Kurzarbeit ein größerer Stellenabbau vermieden worden, sagte Brossardt. Die Kurzarbeit könne aber nicht beliebig verlängert werden, da sie teuer sei. Unternehmen müssten 24 bis 35 Prozent der Personalkosten für die ungenutzte Arbeitskraft tragen. "Der Abschwung dauert jetzt schon ein Jahr. Es wird deshalb in den nächsten Monaten nach Auslaufen der Kurzarbeit unvermeidlich vermehrt zu Personalabbau kommen."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Italien stellt weitere Milliarden für Pleite-Banken bereit
Milliarden hat der italienische Staat bereits in marode Geldhäuser gesteckt. Die Europäische Zentralbank hat nun genug - und trifft eine wichtige Entscheidung. Ein Plan …
Italien stellt weitere Milliarden für Pleite-Banken bereit
Bericht: Bosch drohte mit Arbeitsstopp auf BER-Baustelle
Berlin (dpa) - Der Bosch-Konzern hat laut einem Bericht der "Bild am Sonntag" der BER-Flughafengesellschaft gedroht, die Zusammenarbeit zu beenden. In einem Brief vom …
Bericht: Bosch drohte mit Arbeitsstopp auf BER-Baustelle
Müllmänner in Griechenland streiken - Gesundheitsgefahren befürchtet
In Athen türmen sich die Müllberge, weil die Arbeiter streiken. Die Hitzewelle erhöht das Risiko für die Ausbreitung von Krankheiten, warnt das Gesundheitsministerium.
Müllmänner in Griechenland streiken - Gesundheitsgefahren befürchtet
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen 
Online-Shopping wird immer beliebter, aber Rücksendungen werden zunehmend zum Problem. Amazon hat sich nun einen Trick überlegt, von dem auch Kunden in Deutschland …
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen 

Kommentare