Bayerns Wirtschaft kämpft gegen Fachkräftemangel

München - "Staatliche Maßnahmen zur Behebung des Fachkräftemangels sind gut, sie müssen aber durch das Eigenengagement der Wirtschaft unterstützt werden", sagte Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft, am Dienstag in München.

Mit Projekten wie der Initiative "Erfahrung sichern und Nachwuchs bilden" wolle man den Unternehmen die Suche nach qualifiziertem Personal erleichtern, aber auch einer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden. Allein in den Bereichen Werkzeugmacher, Installateure, Elektriker und in Teilbereichen der Metallbearbeitung stünden derzeit im Freistaat 9 000 offenen Stellen nur 6 000 Arbeitssuchende gegenüber, sagte Brossardt. "Gleichzeitig gibt es in Bayern ein Potenzial von rund 100 000 Arbeitslosen mit zum Teil geringeren Qualifikationen, die aber über industrielle Erfahrung verfügen." Dieses Potenzial gelte es zu nutzen.

 Helfen soll dabei unter anderem das Projekt "Potenziale", bei dem arbeitslose, branchenfremde Arbeitskräfte und Ungelernte über eine Teilqualifizierung fit gemacht werden sollen für Arbeitsplätze unterhalb der Facharbeiterebene. "Wir wollen in den nächsten zwei Jahren 5 000 Menschen teilqualifizieren", sagte Brossardt. Die Schulung kostet die Unternehmen nichts. Die Teilqualifizierung soll zunächst für Betriebe der IT-, Metall- und Elektrobranche angeboten werden. Später sollen weitere Branchen folgen.

 Zudem will die Wirtschaft mit weiteren Initiativen unter anderem die Abbrecher-Quoten in Ingenieurs-Studiengängen verringern und arbeitssuchende Ingenieure zum Beispiel in Bewerbertrainings coachen. Im nächsten Jahr soll zudem ein Projekt für arbeitslose Ingenieure über 50 Jahre aufgelegt werden. (dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare