BayWa gleicht schwachen Auftakt aus

- München ­ - Der Agrarhandelskonzern BayWa hat den witterungsbedingten späten Jahresstart mit einem guten Sommergeschäft wettgemacht. Dank deutlicher Zuwächse im Baustoffhandel und bei Brennstoffen sei der Umsatz in den ersten neun Monaten um 11% auf 5,3 Milliarden Euro gestiegen, sagte Wolfgang Deml, Vorstandsvorsitzender der BayWa AG in München.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit legte vor allem durch Einnahmen aus dem Verkauf einer Beteiligung um 20 Millionen Euro auf 59,4 Millionen Euro zu. Für das Gesamtjahr sieht Deml den Konzern auf dem richtigen Weg. Das Ziel eines Umsatzes von sieben Milliarden Euro und eines bereinigten Vorsteuerergebnisses von 60 Millionen Euro sei gefestigt. In den ersten drei Monaten hatte der lange Winter BayWa im Agrarhandel das Geschäft verhagelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern
ZEW-Konjunkturerwartungen steigen weiter
Mannheim (dpa) - Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten für das kommende halbe Jahr haben sich im Oktober weiter verbessert.
ZEW-Konjunkturerwartungen steigen weiter
Nach Planungspannen: Ryanair holt ehemaligen Betriebsdirektor zurück
Ryanair holt seinen ehemaligen Betriebsdirektor Peter Bellew wieder an Bord - um weitere Planungspannen zu verhindern - und einen Unternehmenswandel einzuleiten.
Nach Planungspannen: Ryanair holt ehemaligen Betriebsdirektor zurück

Kommentare