Paukenschlag: Europäischer Gerichtshof fällt überraschendes Urteil zu deutscher Pkw-Maut

Paukenschlag: Europäischer Gerichtshof fällt überraschendes Urteil zu deutscher Pkw-Maut
+
Dieter Kempf ist Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie. 

Trotzdem mahnt er: Politik müsse "mehr Wirtschaft wagen"

BDI-Präsident: Deutschlands Wirtschaft wächst wohl weiter 

Berlin - Trotz globaler Unsicherheiten wird die deutsche Wirtschaft nach Einschätzung des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) in diesem Jahr um 1,5 Prozent wachsen.

Das erklärte der neue BDI-Präsident Dieter Kempf am Dienstag in Berlin bei der traditionellen Jahresauftakt-Pressekonferenz des Dachverbands. Er mahnte zugleich mehr Wirtschaftsförderung an. "Deutschland wird sich sehr anstrengen müssen, um seinen bisherigen Wohlstand zu halten." Politik müsse "mehr Wirtschaft wagen". 

2015 war die deutsche Wirtschaft nach amtlichen Angaben um 1,7 Prozent gewachsen, Zahlen für das vorige Jahr veröffentlicht das Statistische Bundesamt am Donnerstag. Im dritten Quartal 2016 wuchs das Bruttoinlandsprodukt (BIP) laut Statistischem Bundesamt nur um 0,2 Prozent. 

Kempf: „Staatliche Vorlaufinvestitionen“ wichtig 

Kempf ist seit 1. Januar BDI-Präsident. Zuvor war er bis März vergangenen Jahres Vorstandsvorsitzender des Nürnberger Softwareunternehmens Datev. Von 2011 bis 2015 leitete er bereits den BDI-Mitgliedsverband Bitkom, der etwa Elektronik-, Software- und Internetunternehmen vertritt. Zugleich war damals auch BDI-Vizepräsident. 

Kempf forderte am Dienstag mehr Investitionen von Bund, Ländern und Gemeinden. Der Schlüssel seien "staatliche Vorlaufinvestitionen" in Verkehrs-, Energie- und Digitalnetze sowie in die Bildung. Angesichts derzeitiger "Rekordüberschüsse" in den öffentlichen Haushalten sei dies möglich, ohne zugleich Steuern zu erhöhen oder die Etatsanierung zu vernachlässigen. 

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kunde findet Drogen in einem Produkt von Aldi - Mitarbeiter hat einen Verdacht
Aldi-Schock-Fund: Ein 52-Jähriger geht beim Discounter einkaufen und erlebt zu Hause eine Überraschung. Beim Auspacken kommt ihm Marihuana entgegen.
Kunde findet Drogen in einem Produkt von Aldi - Mitarbeiter hat einen Verdacht
Größter Aldi der Welt nach wenigen Tagen schon wieder geschlossen
Im größten Aldi-Markt der Welt sollen etwa 55.000 Kunden an 16 Kassen bedient werden. Darum gibt es den Pop-Up-Store nur für wenige Tage.
Größter Aldi der Welt nach wenigen Tagen schon wieder geschlossen
BGH verkündet Urteil zu Bankgebühren für Schalterbuchungen
Unter dem Druck niedriger Zinsen lassen sich Banken und Sparkassen einzelne Services extra bezahlen. Zum Beispiel das Abheben und Einzahlen am Schalter. Müssen sich …
BGH verkündet Urteil zu Bankgebühren für Schalterbuchungen
Rückruf für gefährliche Kindersitze: Vor diesen 28 Marken wird gewarnt
Das Kraftfahrt-Bundesamt warnt: Kindersitze des chinesischen Herstellers Jiangsu Best Baby Carseat sind nicht sicher. 28 Marken sind betroffen.
Rückruf für gefährliche Kindersitze: Vor diesen 28 Marken wird gewarnt

Kommentare