BDI-Spitze will Schnappauf als Hauptgeschäftsführer

Berlin - Die Spitze des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) will den bayerischen Umweltminister Werner Schnappauf (CSU) zum neuen Hauptgeschäftsführer berufen. Dies teilte der Spitzenverband der deutschen Wirtschaft in Berlin offiziell mit.

Zuvor hatte schon die "Süddeutsche Zeitung" darüber berichtet. Die Vizepräsidenten des BDI hätten einem entsprechenden Vorschlag von BDI-Präsident Jürgen Thumann "einstimmig" zugestimmt. Auf einer außerordentlichen Sitzung von BDI- Präsidium und -Vorstand am 24. September "soll Schnappauf offiziell berufen werden".

In der Mitteilung heißt es weiter: "Schnappauf gilt als einer der profiliertesten deutschen Politiker in der Klima-, Umwelt- und Energiepolitik." Er blicke auf eine "lange erfolgreiche Laufbahn zurück: Neun Jahre war der promovierte Jurist Landrat ­ und konnte im Landkreis Kronach in dieser Rolle nach dem Fall des Eisernen Vorhangs direkt an der Gestaltung der Wiedervereinigung Deutschlands in einem ehemaligen Grenzgebiet mitwirken.

Seit neun Jahren ist er Minister in Bayern. Als Chef des größten Ministeriums des Landes verantwortet er Schlüsselthemen wie Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare