Dicker Rauch aus Wohnhaus: Zimmer brennt

Dicker Rauch aus Wohnhaus: Zimmer brennt
+
Nach Ansicht des BDI hat der Skandal bei VW dem Ansehen der deutschen Wirtschaft nicht geschadet.

Nach Manipulationsskandal

BDI: VW-Skandal hat deutscher Wirtschaft nicht geschadet

Berlin - Der Manipulationsskandal bei Volkswagen hat nach Darstellung des Industrieverbands BDI dem Ansehen der deutschen Wirtschaft nicht geschadet: "Unsere Rückmeldungen zeigen: Das Label Made in Germany hat durch die VW-Affäre bisher nicht gelitten".

"Die Abgasmanipulation von VW war inakzeptabel, steht aber nicht für die deutsche Wirtschaft", sagte der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie, Ulrich Grillo, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. 99 Prozent aller Unternehmer, Vorstände und Führungskräfte in Deutschland arbeiteten anständig. "Sie vertreten eine Wirtschaft mit Haltung - ganz im Sinne des ehrbaren Kaufmanns und des ehrbaren Ingenieurs."

Grillo zeigte sich zuversichtlich, dass Volkswagen die Manipulationsaffäre aufklären wird. "Es herrscht so ein immenser Druck, dass am Ende alles auf den Tisch kommen wird", sagte er.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nur tatsächlich eingesetzte SMS-TAN dürfen extra kosten
Karlsruhe (dpa) - Banken und Sparkassen dürfen ihren Kunden den Versand einer Transaktionsnummer (TAN) per SMS nur dann extra berechnen, wenn diese Nummer beim …
Nur tatsächlich eingesetzte SMS-TAN dürfen extra kosten
Google verdaut EU-Rekordstrafe in einem Quartal
Der US-Internetriese Alphabet wächst dank des florierenden Werbegeschäfts seiner Tochter Google weiter stark. Auch eine EU-Rekordstrafe hinterlässt zwar Spuren in der …
Google verdaut EU-Rekordstrafe in einem Quartal
BGH verhandelt über Anzahlung für Pauschalreise
Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof (BGH) verhandelt über Anzahlungen für Pauschalreisen. Die Karlsruher Richter müssen dabei klären, wie die zulässige Höhe einer …
BGH verhandelt über Anzahlung für Pauschalreise
Kartellvorwürfe: BMW, VW und Daimler verlieren Milliarden an Wert
Düstere Zeit für VW, BMW und Daimler: Nach den Kartellvorwürfen rauschen die Aktienkurse der Autokonzerne massiv in den Keller. Die Anleger sind verschreckt.
Kartellvorwürfe: BMW, VW und Daimler verlieren Milliarden an Wert

Kommentare