Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Bear Stearns-Verwaltungschef verkauft seine Aktien

-

New York (dpa) - Der Verwaltungsratschef des vor einer Notübernahme stehenden US-Investmenthauses Bear Stearns James Cayne, hat seine Anteile an der Bank komplett verkauft.

Der 74-Jährige erhielt laut einer Pflichtmitteilung vom Donnerstag je Aktie 10,84 Dollar und damit insgesamt rund 61 Millionen Dollar (39 Mio Euro). Vor Beginn des Kurseinbruchs durch die Kreditkrise im vergangenen Jahr hätte der frühere Bear-Stearns-Chef noch fast eine Milliarde Dollar für seine Anteile bekommen.

Der von Cayne erzielte Preis je Aktie lag über dem mittlerweile erhöhten Übernahmeangebot der Großbank JPMorgan im Wert von etwa 10 Dollar je Aktie. An der Börse notierte die Aktie zuletzt durchweg leicht höher als die Kaufofferte. Anleger wetten auf einen weiteren Nachschlag durch JPMorgan. Andere Marktteilnehmer halten dies nach Caynes Verkauf für eher unwahrscheinlich.

Cayne stand 15 Jahre lang an der Spitze von Bear Stearns, bis er nach dem ersten Verlust der Bank in ihrer Geschichte im Januar zurücktrat und lediglich den Vorsitz im Verwaltungsrat behielt. Er zählte zu den größten Einzelaktionären mit zuletzt rund 5,7 Millionen Anteilsscheinen. In seinen fast 40 Jahren bei Bear Stearns hatte Cayne große Aktienpakete als Teil seiner Vergütung erhalten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Seit fünf Monaten machten Vorstand und Belegschaft des Autozulieferers Grammer Front gegen den unbeliebten Großaktionär Hastor. Jetzt fällte die Hauptversammlung eine …
Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"

Kommentare