+

Bedienzuschlag für Bahntickets ist rechtens

Kassel - Der persönliche Verkauf hat bei der Bahn weiterhin seinen Preis. Ein Gericht erklärt den Bedienzuschlag für am Schalter gekaufte “Schönes-Wochenende-Tickets“ für zulässig.

Das entschied der Hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) am Dienstag in Kassel. Die Deutsche Bahn hatte sich gewehrt, als das Regierungspräsidium Darmstadt die Genehmigung für den Zuschlag Ende 2009 zurückgezogen hatte.

Die Kasseler Richter begründeten ihre Entscheidung damit, dass der Fahrpreis nicht genehmigungspflichtig sei. Eine Revision wurde nicht zugelassen. Am Schalter kosten das “Schönes-Wochenende-Ticket“ sowie die Ländertickets (beispielsweise für Bayern oder Niedersachsen) zwei Euro mehr als am Automaten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uber meldet weniger Verlust und Umsatzsprung
San Francisco (dpa) - Der Fahrdienstvermittler Uber hat seinen Verlust im zweiten Quartal verringert und seinen Umsatz kräftig gesteigert. Unter dem Strich fiel ein …
Uber meldet weniger Verlust und Umsatzsprung
Konzernchef Eder kritisiert Stahlbranche
Voestalpine-Chef Wolfgang Eder geht mit seiner eigenen Branche hart ins Gericht. Die Stahlindustrie verschließe mit Unterstützung der Politik die Augen vor ihren …
Konzernchef Eder kritisiert Stahlbranche
Ist Vanille bald das teuerste Gewürz der Welt?
Auf Madagaskar als größtem Vanille-Anbaugebiet der Welt läuft gerade die Ernte. Der Weltmarktpreis explodiert - und könnte Vanille schon bald zum teuersten Gewürz der …
Ist Vanille bald das teuerste Gewürz der Welt?
Erste Diesel-Expertengruppe nimmt die Arbeit auf
Berlin (dpa) - Drei Wochen nach dem Dieselgipfel beginnt heute die erste von vier Expertengruppen mit der Arbeit.
Erste Diesel-Expertengruppe nimmt die Arbeit auf

Kommentare