+
Mit der "Chef-Masche" erleichtern Kriminelle Unternehmen jährlich um Tausende Euro. Sie geben sich am Hörer als Chef aus und drängen auf schnelle Geldüberweisung aus einem erfundenen Grund. 

Bei Anruf Abzocke

 "Chef-Masche": So legen Trickbetrüger Firmen rein

Düsseldorf - Der Enkeltrick ist ein alter Hut. Gewiefte Trickbetrüger zocken jetzt Firmen statt Rentner ab und machen mit der simplen "Chef-Masche" ein lukratives Geschäft.

Dabei meldet sich jemand "von oberster Stelle" bei einem Mitarbeiter etwa in der Buchhaltung und drängt zur Eile: Für wichtige Geschäfte müsse dringend Geld überwiesen werden. Je nach Unternehmen sind es neue Verträge, Patentrechte, Maschinen oder Immobilien, die gekauft werden sollen. Selbstverständlich gilt "strikte" Geheimhaltung".

Auf diese Weise verschwanden schon große Geldsummen auf ausländischen Konten. Die Täter achten dabei sorgfältig darauf, dass ihre Spur nicht verfolgt werden kann.

dpa

Die dreistesten Maschen der Trickbetrüger am Telefon.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Der Fahrdienst-Vermittler Uber steht in London vor dem Aus. Dagegen regt sich Widerstand, vor allem bei jüngeren Kunden. Das Unternehmen geht unterdessen auf die …
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
Berlin - Bei der Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin sieht ein Reiseexperte derzeit nicht die Gefahr steigender Ticketpreise. "Es sind weder ein Monopol noch …
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz
Zehn Jahre nach der Finanzkrise sprudeln an der Wall Street die Gewinne. Europas Banken hinken hinterher. Nach Einschätzung von Experten wird sich daran so schnell auch …
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz
E-Autolobby: Elektroautos sind keine Gefahr fürs Stromnetz
Ist das Elektroauto eine Gefahr fürs Stromnetz? Die Energiebranche ist besorgt, doch die Fürsprecher der Stromautos halten das für stark übertrieben.
E-Autolobby: Elektroautos sind keine Gefahr fürs Stromnetz

Kommentare