+
Der Bundesfinanzhof hat nun festgestellt, dass die bisherige Regelung zur doppelten Haushaltführung rechtens ist.

Doppelte Haushaltsführung: Befristung ist rechtens

München - Arbeitnehmer können ihre zusätzlichen Verpflegungskosten bei beruflich veranlasster doppelter Haushaltsführung nur drei Monate lang von der Steuer absetzen.

Diese Befristung sei verfassungsgemäß, stellte der Bundesfinanzhof in einem am Mittwoch veröffentlichten Urteil klar. Bei Abwesenheit vom eigenen Hausstand können bis zu 24 Euro pro Tag als Werbungskosten für Verpflegung abgesetzt werden.

Der Gesetzgeber unterstelle dabei, dass der Arbeitnehmer sich nach drei Monaten am neuen Arbeitsort so verpflegen könne, dass kein beruflich veranlasster Mehraufwand mehr entstehe, erklärten die Richter.

Mit dieser Typisierung einer Übergangszeit bleibe der Gesetzgeber innerhalb seines Beurteilungs- und Gestaltungsermessens und verstoße weder gegen den Gleichheitssatz noch gegen den besonderen Schutz von Ehe und Familie im Grundgesetz. (Aktenzeichen: BFH VI R 10/08)

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aldi-Rückruf: Salmonellen in Salami entdeckt
Wegen eines Salmonellen-Fundes ist die ausschließlich bei Aldi Nord verkaufte Salami Piccolini zurückgerufen worden.
Aldi-Rückruf: Salmonellen in Salami entdeckt
Dax geht erstmals über 13 000 Punkten ins Ziel
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Montag erstmals über 13.000 Punkten geschlossen. Beim Stand von 13.003,70 Zählern und einem Plus von 0,09 Prozent ging der deutsche …
Dax geht erstmals über 13 000 Punkten ins Ziel
Daimler muss mehr als eine Million Autos zurückrufen
Wegen defekter Kabel an der Lenksäule will Daimler weltweit mehr als eine Million Autos in die Werkstätten zurückrufen. Fatal: Der Airbag kann durch das Problem …
Daimler muss mehr als eine Million Autos zurückrufen
Mitarbeiter von Air Berlin protestieren für Zukunft
Bei der insolventen Air Berlin bangen Tausende um ihren Arbeitsplatz, der Ärger richtet sich auch gegen Konzernchef Winkelmann. Wird Fliegen nun für viele Menschen auch …
Mitarbeiter von Air Berlin protestieren für Zukunft

Kommentare