+
Bei Opel sind laut einem Medienbericht  rund 12 000 Mitarbeiter von Kurzarbeit betroffen.

Medienbericht: Hälfte der Opelaner von Kurzarbeit betroffen

München - Gut 12 000 Mitarbeiter und damit die Hälfte der inländischen Belegschaft des Autobauers Opel sind nach einem Bericht im Januar und Februar an den vier deutschen Standorten zeitweise von Kurzarbeit betroffen.

Dies berichtet die “Süddeutsche Zeitung“ (Freitag). Die Produktion werde wegen geringerer Nachfrage und des Wegfalls der Fertigung eines Saab-Modells in Rüsselsheim gedrosselt. In Rüsselsheim gebe es im Januar drei und im Februar vier Tage Kurzarbeit, berichtete das Blatt unter Berufung auf einen Firmensprecher. Von der Kurzarbeit am stärksten betroffen ist dem Bericht zufolge das Werk Bochum.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern
ZEW-Konjunkturerwartungen steigen weiter
Mannheim (dpa) - Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten für das kommende halbe Jahr haben sich im Oktober weiter verbessert.
ZEW-Konjunkturerwartungen steigen weiter

Kommentare