Kaufen Behörden neue Steuersünder-CD?

Frankfurt/Main - Die Jagd auf deutsche Steuersünder geht weiter. Angeblich haben Ermittler eine neue CD mit Daten von Steuersündern erworben.

Deutsche Ermittler haben einem Medienbericht zufolge eine weitere CD mit den Daten tausender Steuerhinterzieher angekauft. Es handele sich um Daten deutscher Kunden einer großen Schweizer Bank, wie die Frankfurter Rundschau (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf Behördenkreise berichtete.

Die schlimmsten Fälle von Steuerverschwendung

Die schlimmsten Fälle von Steuerverschwendung

Die Auswertung der Daten sei bereits weit fortgeschritten. Der Zeitung zufolge bereiten sich Staatsanwaltschaften und Steuerfahnder mehrerer Bundesländer derzeit auf eine konzertierte Durchsuchungsaktion der Verdächtigen vor. Die betroffene Bank wisse bislang offenbar nichts von dem Datenverlust, berichtet das Blatt weiter.

Das Bundesfinanzministerium hat bislang keinerlei Kenntnisse über den Erwerb einer neuen CD aus der Schweiz mit Daten mutmaßlicher deutscher Steuerbetrüger. Über die bisher bekannten Fälle hinaus sei kein weiterer Kauf einer Steuerdaten-CD einer Schweizer Bank bekannt, sagte ein Ministeriumssprecher am Donnerstag auf Anfrage in Berlin. Ähnlich äußerten sich das Justiz- und das Finanzministerium in Nordrhein-Westfalen.

dapd/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung will über Gründe des Note-7-Debakels berichten
Die Brände beim Smartphone Galaxy Note 7 haben Samsung ein für die Branche bisher beispielloses Debakel beschert. Am Montag soll der Untersuchungsbericht vorgestellt …
Samsung will über Gründe des Note-7-Debakels berichten
Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Berlin (dpa) - Die Agrar- und Ernährungsmesse Grüne Woche in Berlin hat am Freitag für Besucher geöffnet. Bis 29. Januar präsentieren sich in den Hallen unter dem …
Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
Augsburg (dpa) - Nach der Übernahme des Roboterbauers Kuka haben die chinesischen Investoren erneut die rund 3500 Jobs am Kuka-Sitz in Augsburg garantiert.
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Beim Computer-Dino IBM geht der Wandel vom klassischen IT-Anbieter zum modernen Cloud-Dienstleister nur schleppend voran. Die Geschäftsbereiche, auf die der Konzern in …
IBM mit weiterem Umsatzrückgang

Kommentare