+
Karstadt hat vor kurzem die Schließung von fünf Häusern bekannt gegeben. Foto: Marcel Kusch

Bei Tarifgesprächen bei Karstadt kein Durchbruch in Sicht

Die Karstadt-Tarifverhandlungen kommen nicht voran. Arbeitgeber und Gewerkschaften waren zuletzt von einer Einigung noch weit entfernt. Verdi fordert eine Standortgarantie, die Arbeitgeber wollen fünf Häuser schließen.

Frankfurt/Main/Essen (dpa) - Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der angeschlagenen Warenhauskette Karstadt haben bislang keinen Durchbruch gebracht. Am Freitag sollte bis in die Abendstunden hinein weiterverhandelt werden.

Die Gespräche seien "schwierig", sagte eine Sprecherin der Gewerkschaft Verdi. Das Treffen in Frankfurt/Main war bereits die achte Runde, ohne dass sich bislang eine Lösung abgezeichnet hat.

Verdi fordert eine Beschäftigungs- und Standortgarantie für die Karstadt-Häuser. Das gelte für alle Häuser - auch für die fünf Standorte Recklinghausen, Bottrop, Dessau, Neumünster und Mönchengladbach-Rheydt, deren Schließung das Management in dieser Woche angekündigt hatte, betonte die Gewerkschaft.

Das Unternehmen will dagegen die fünf Häuser schließen. Nach Gewerkschaftsangaben sind 540 Beschäftigte betroffen. Karstadt verweist auf den starken Wettbewerbsdruck und die seit Jahren negative Umsatz- und Ergebnisentwicklung der Standorte.

Die Gewerkschaft fordert außerdem eine sofortige Rückkehr des Unternehmens in die Tarifbindung und neue Investitionen in die Häuser.

Karstadt-Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mögliche Vorentscheidung über Verkauf von Air Berlin
Vom Lufthansa-Konzern bis zum Berliner Mittelständler: Das Feld der Bieter für die insolvente Fluggesellschaft ist groß. Heute beugen sich die Gläubiger über die …
Mögliche Vorentscheidung über Verkauf von Air Berlin
Freihandelsabkommen: Heute wird Ceta Wirklichkeit
Von der Wirtschaft herbeigesehnt, von Kritikern gefürchtet. Heute treten Teile des Ceta-Abkommens zwischen der EU und Kanada vorläufig in Kraft. Einen großen Knall …
Freihandelsabkommen: Heute wird Ceta Wirklichkeit
US-Notenbank lässt Leitzins unverändert
Die US-Notenbank will den Märkten weiter Kapital entziehen. Nach zwei Zinsanhebungen sollen im Oktober erste kleine Teile des riesigen Anleihenberges verkauft werden, …
US-Notenbank lässt Leitzins unverändert
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Taipei (dpa) - Der Handel mit Aktien des Elektronik-Konzerns HTC wird inmitten von Spekulationen über einen Verkauf des Smartphone-Geschäfts an Google ausgesetzt.
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt

Kommentare