+
Karstadt hat vor kurzem die Schließung von fünf Häusern bekannt gegeben. Foto: Marcel Kusch

Bei Tarifgesprächen bei Karstadt kein Durchbruch in Sicht

Die Karstadt-Tarifverhandlungen kommen nicht voran. Arbeitgeber und Gewerkschaften waren zuletzt von einer Einigung noch weit entfernt. Verdi fordert eine Standortgarantie, die Arbeitgeber wollen fünf Häuser schließen.

Frankfurt/Main/Essen (dpa) - Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der angeschlagenen Warenhauskette Karstadt haben bislang keinen Durchbruch gebracht. Am Freitag sollte bis in die Abendstunden hinein weiterverhandelt werden.

Die Gespräche seien "schwierig", sagte eine Sprecherin der Gewerkschaft Verdi. Das Treffen in Frankfurt/Main war bereits die achte Runde, ohne dass sich bislang eine Lösung abgezeichnet hat.

Verdi fordert eine Beschäftigungs- und Standortgarantie für die Karstadt-Häuser. Das gelte für alle Häuser - auch für die fünf Standorte Recklinghausen, Bottrop, Dessau, Neumünster und Mönchengladbach-Rheydt, deren Schließung das Management in dieser Woche angekündigt hatte, betonte die Gewerkschaft.

Das Unternehmen will dagegen die fünf Häuser schließen. Nach Gewerkschaftsangaben sind 540 Beschäftigte betroffen. Karstadt verweist auf den starken Wettbewerbsdruck und die seit Jahren negative Umsatz- und Ergebnisentwicklung der Standorte.

Die Gewerkschaft fordert außerdem eine sofortige Rückkehr des Unternehmens in die Tarifbindung und neue Investitionen in die Häuser.

Karstadt-Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
Die Warenhauskette Kaufhof steckt in der Krise - wie auch die kanadische Mutter HBC. Nun verlässt HBC-Chef Storch den Konzern. Kaufhof gibt sich gelassen.
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet
Europa hängt bei Zukunftstechnologien in wichtigen Bereichen hinterher. Doch nach dem jüngsten EU-Gipfel können Online-Shopper und Nutzer des mobilen Internets hoffen.
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet
Studie: Autofahrer profitieren von Benzinpreis-Apps
Die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe sollte die Position der Autofahrer gegenüber den Ölkonzernen stärken und niedrigere Preise mit sich bringen. Eine Studie kommt …
Studie: Autofahrer profitieren von Benzinpreis-Apps
Unfassbar! Ikea-Möbel kostet Kleinkind das Leben
Die Eltern des kleinen Jozef (2) waren fassungslos, als Sie das Kinderzimmer betraten. Ihr Sohn lebte nicht mehr. Schuld soll ein Ikea-Möbel gewesen sein.
Unfassbar! Ikea-Möbel kostet Kleinkind das Leben

Kommentare