+
Insgesamt weist Beiersdorf für das erste Quartal einen Umsatz von 1,67 Milliarden Euro aus. Foto: Maja Hitij

Beiersdorf zum Jahresstart mit sinkendem Umsatz

Hamburg (dpa) - Der starke Euro und andere Währungseinflüsse haben dem Nivea-Konzern Beiersdorf in den ersten drei Monaten des Jahres einen Umsatzrückgang eingebracht. Ohne Berücksichtigung der Wechselkurse habe der Umsatz dagegen um 2,4 Prozent zugelegt, teilte Beiersdorf in Hamburg mit.

Der Unternehmensbereich Consumer mit der Weltmarke Nivea habe seine Aufwärtsentwicklung unvermindert fortgesetzt und bei einem deutlich verschärften Wettbewerb seine Anteile in vielen Märkten gesteigert. Bei dem Klebestreifenhersteller Tesa, der rund ein Sechstel des Konzerns ausmacht, war der Umsatz hingegen wegen veränderter Marktbedingungen im Bereich Elektronik in Asien rückläufig.

Insgesamt weist Beiersdorf für das erste Quartal einen Umsatz von 1,67 Milliarden Euro aus, nach 1,71 Milliarden im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das entspricht einem Rückgang von 1,9 Prozent. Angaben zum Gewinn machte der Konzern nicht. Die Vermögens- und Finanzlage habe sich nicht wesentlich verändert. Beiersdorf machte erstmals von der neuen Möglichkeit Gebrauch, im Quartalsbericht nur eine verkürzte und weniger detaillierte Darstellung der Geschäftslage zu veröffentlichen.

Beiersdorf-Mitteilung zum Quartal

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

IWF sieht stärkeres Wachstum in Deutschland
Der deutsche Export profitiert von der Erholung der Weltwirtschaft. Auch im Inland läuft es rund - der IWF traut Deutschland daher ein stärkeres Wachstum zu als zuletzt. …
IWF sieht stärkeres Wachstum in Deutschland
Verzicht auf Glühbirnen kostet Philips Gewinn
Amsterdam (dpa) - Staubsauger, Rasierer, aber keine Glühbirnen mehr: Der Elektronikkonzern Philips hat nach der Abspaltung seiner Leuchtensparte im zweiten Quartal einen …
Verzicht auf Glühbirnen kostet Philips Gewinn
Eisläden sollen über Zutaten informieren
Berlin (dpa) - Die Verbraucherzentralen fordern bessere Informationen über die Zutaten in Eiskugeln. "Erstmal ist Eis eine Frage von Genuss, und wenn die sommerlichen …
Eisläden sollen über Zutaten informieren
Gefahr für Kinder: Hersteller ruft diesen Rasselhammer zurück
Der Spielwarenhersteller Brio zieht aus Sicherheitsgründen sein Kleinkindspielzeug Rasselhammer aus dem Verkehr.
Gefahr für Kinder: Hersteller ruft diesen Rasselhammer zurück

Kommentare