Beim Immobilienkauf um Provision verhandeln

- Beim Immobilienkauf sollte mit dem Makler um die Provision verhandelt werden. Denn die "ortsüblichen" Courtagen, die Makler oft verlangen, sind eine Art unverbindliche Preisempfehlung.

Tatsächlich gezahlt wird im Schnitt um 20 Prozent weniger. Das hat der Verein Wohnen im Eigentum in einer Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Verbraucherschutz herausgefunden. Meist erhalten Makler der Studie zufolge nur Provisionen zwischen 4,6 bis 5,6 Prozent des Kaufpreises, verlangen aber zwischen 5,8 und 6,96 Prozent.

Dies begründen sie meist mit "Marktüblichkeiten" oder "Standards". Dabei stellen die Forderungen nur das Einstiegsniveau für die Verhandlungen dar. Für die Studie wurden über 600 Interviews mit Maklern geführt.

>>> Weitere Links zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air Berlin will schnelle Entscheidung über Transfergesellschaft
Tausenden Mitarbeitern der insolventen Air Berlin droht die Kündigung - das Unternehmen setzt deshalb vor allem auf eine Transfergesellschaft. Davon könnten bis zu 4000 …
Air Berlin will schnelle Entscheidung über Transfergesellschaft
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
Bonn (dpa) - Im Tarifstreit für die rund 18 000 Beschäftigten der Postbank drohen nun unbefristete Streiks.
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
ADAC-Umfrage: Regierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
München (dpa) - Den Menschen in Deutschland liegt einer Umfrage zufolge besonders der Verkehr in ländlichen Gebieten am Herzen.
ADAC-Umfrage: Regierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler
Der Generalbevollmächtigte für die konkurse Fluggesellschaft Air Berlin bekäftigt die Notwendigkeit einer Transfergesellschaft. Derweil wird Chef Thomas Winkelmann …
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler

Kommentare