Schlechtester Wert seit 20 Jahren: Umfrage-Schock für die CSU

Schlechtester Wert seit 20 Jahren: Umfrage-Schock für die CSU
+
BASF hatte große Mengen TDI mit einer erhöhten Konzentration an Dichlorbenzol (DCB) hergestellt und ausgeliefert. Foto: Uwe Anspach

Toluoldiisocyanat

Belastetes BASF-Produkt: 90 Prozent zurückgeholt

Ludwigshafen (dpa) - In der Affäre um ein verunreinigtes BASF-Kunststoffprodukt für Matratzen und Autositze kommt die Rückholaktion des Unternehmens voran.

Von dem noch nicht verarbeiteten Toluoldiisocyanat (TDI) seien bislang rund 90 Prozent eingesammelt worden, sagte ein Sprecher des Chemieunternehmens auf Anfrage. Der Dax-Konzern will die Chemikalie nach früheren Angaben wiederaufbereiten. TDI wird zur Herstellung von Schaumstoffen genutzt.

Außerdem laufen weiter Gespräche über ein Entschädigungsmodell mit den betroffenen Kunden. Zu den Details könne man derzeit keine Angaben machen, sagte der Sprecher.

BASF hatte zwischen dem 25. August und dem 29. September 6870 Tonnen TDI mit einer erhöhten Konzentration an Dichlorbenzol (DCB) hergestellt und ausgeliefert. DCB steht im Verdacht, Krebs zu verursachen. Es kann zudem Haut, Atemwege und Augen reizen. Als der Fall bekannt wurde, waren rund 72 Prozent der 6870 Tonnen noch nicht weiterverarbeitet. Für die Menge, die bislang noch nicht zurückgeholt wurde, sind die Details der Rücknahme bereits vereinbart.

28 Prozent des TDI waren bereits zu Schaumblöcken und vorgefertigten Schaumteilen verarbeitet worden. BASF hatte angeboten, sie entsorgen zu lassen. Das war nach Unternehmensangaben vom November bereits mit einem Großteil passiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streik in der Kabine: Ryanair sagt 300 Flüge ab
Bei Ryanair spitzt sich der Konflikt mit dem fliegenden Personal zu. Nach den irischen Piloten streiken nun die Flugbegleiter in mehreren europäischen Ländern. Die …
Streik in der Kabine: Ryanair sagt 300 Flüge ab
Als Kundin bei Aldi ans Tiefkühlfach tritt, macht sie wirklich verwirrende Entdeckung
Eine Aldi-Kundin hat am Tiefkühlregal eine verwirrende Entdeckung gemacht. 
Als Kundin bei Aldi ans Tiefkühlfach tritt, macht sie wirklich verwirrende Entdeckung
Lamborghini-Rückruf: Motor kann absterben
Ingolstadt/Sant’Agata Bolognese (dpa) - Lamborghini ruft 6893 Sportwagen in die Werkstatt zurück, weil der Motor ausgehen kann.
Lamborghini-Rückruf: Motor kann absterben
Bauern beklagen Ernteausfälle wegen Dürre
Für Eisverkäufer und Freibäder läuft der Sommer prima, für Bauern ist er ein Problem. Ihre Ernten fallen geringer aus - das trifft auch die Tierhalter. Bund und Länder …
Bauern beklagen Ernteausfälle wegen Dürre

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.