+
Überraschung bei der EZB: Der Belgier Peter Praet wird neuer Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank.

Belgier Peter Praet neuer Chefvolkswirt der EZB

Frankfurt - Überraschung bei der EZB: Der Belgier Peter Praet wird neuer Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank. Das beschloss das Direktorium der Notenbank am Dienstag in Frankfurt, wie die EZB mitteilte.

Damit wird der Spitzenposten erstmals nicht mit einem Deutschen besetzt.

Zuvor galten der Deutsche Jörg Asmussen und der Franzose Benoît Coeuré als aussichtsreichste Kandidaten. Asmussen soll stattdessen die EZB quasi als “Außenminister“ vertreten und zudem die Rechtsabteilung leiten, die unter anderem wegen der Beurteilung der umstrittenen Staatsanleihenkäufe wichtig ist.

Der 62 Jahre alte Währungsfachmann Praet tritt die Nachfolge von Jürgen Stark an, der den Posten aus Protest gegen die Staatsanleihenkäufe geräumt hatte.

Das sind die wichtigsten Organe der EU

Das sind die wichtigsten Organe der EU

In dem Direktorium sitzen neben EZB-Präsident Mario Draghi und seinem Vize Vítor Constâncio vier weitere Mitglieder. Zu Jahresbeginn folgte Asmussen auf Stark, Coeuré zog für Lorenzo Bini Smaghi in das Gremium ein. Der Italiener hatte seinen Posten vorzeitig geräumt, nachdem sein Landsmann Draghi im November für den Franzosen Jean-Claude Trichet an die EZB-Spitze gerückt war.

Damit waren zwei Italiener im Direktorium vertreten, aber kein Franzose mehr. Insbesondere der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy hatte Druck auf Bini Smaghi ausgeübt und seinen Rücktritt gefordert. Traditionell sind die vier großen Länder der Eurozone (Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien) immer im Direktorium vertreten. Eine feste Regel für die Besetzung gibt es aber nicht.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ryanair bietet Piloten mehr Geld an
Bis zu 10 000 Euro mehr will Ryanair seinen Flugzeugführern unter anderem in Berlin und anderen Standorten zahlen. Damit will die Airline verhindern, dass es zu weiteren …
Ryanair bietet Piloten mehr Geld an
Lufthansa könnte große Teile der Air Berlin übernehmen
Eine Entscheidung ist es noch nicht, aber die Richtung scheint klar: Der deutsche Marktführer Lufthansa soll bei Air Berlin das größte Stück vom Kuchen haben. Doch der …
Lufthansa könnte große Teile der Air Berlin übernehmen
Ermittler spüren 2433 Mindestlohn-Verstöße auf
Am Bau und im Gastgewerbe stoßen die Ermittler auf die meisten Mindestlohnverstöße. Am auffälligsten sind Erfurt, Magdeburg und Berlin. Aber reichen die Kontrollen aus?
Ermittler spüren 2433 Mindestlohn-Verstöße auf
Thyssenkrupp-Stahlfusion bleibt umstritten
Die Pläne für eine Thyssenkrupp-Stahlfusion sorgen weiter für Zündstoff. Vor allem in der Belegschaft herrscht große Verunsicherung. Betriebsrat und IG Metall lehnen das …
Thyssenkrupp-Stahlfusion bleibt umstritten

Kommentare