1. Startseite
  2. Wirtschaft

BenQ streicht mehr als 500 Stellen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

- München - Ein dreiviertel Jahr nach der Übernahme des Siemens-Handygeschäfts streicht der taiwanesische BenQ-Konzern insgesamt mehr als 500 Arbeitsplätze in Deutschland.

Betroffen seien 277 eigene Mitarbeiter in der Zentrale in München, teilte BenQ mit.

Zudem werde die Zusammenarbeit mit 250 externen Mitarbeitern in München und Kamp-Lintfort beendet.

Auch interessant

Kommentare