+
Endlich wieder billig tanken.

Benzin so preiswert wie vor dreieinhalb Jahren

Hamburg/Bochum - Die sinkenden Ölpreise drücken die Preise an den deutschen Tankstellen.

Am Montag kostete ein Liter Benzin im bundesweiten Durchschnitt weniger als 1,19 Euro, teilte der Branchenführer Aral am Montag in Bochum mit. Diesel war mit knapp 1,18 Euro lediglich einen Cent billiger. Damit sei der Benzinpreis auf das Niveau vom Mai 2005 gefallen, sagte ein Unternehmenssprecher. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) Rohöl hat sich innerhalb weniger Monate von seinem Rekordstand von fast 150 Dollar Anfang Juli bis auf etwas mehr als 50 Dollar annähernd gedrittelt.

Diesel ist dagegen vergleichsweise teuer, weil gegenwärtig eine hohe Nachfrage nach dem technisch verwandten Heizöl die Preise nach oben treibt. Dennoch muss man bis Anfang September 2007 zurückgehen, um ähnlich günstige Dieselpreise zu finden. An den europäischen Ölmärkten ist Diesel seit langem teurer als Benzin; der Steuervorteil von rund 18 Cent je Liter für Dieselkraftstoff wird durch die höheren Einkaufskosten fast ausgeglichen. In europäischen Ländern mit anderen Steuersätzen ist Diesel auch an der Zapfsäule die teurere Alternative; so kostete Anfang November zum Beispiel in Großbritannien ein Liter Benzin 1,22 Euro und ein Liter Diesel 1,38 Euro.

Der Preis für Heizöl ist erstmals seit einem Jahr im Durchschnitt von 14 großen deutschen Städten wieder unter 70 Euro (für 100 Liter) gefallen, meldet der Energie-Informationsdienst EID in Hamburg. Die zuletzt sehr starke Nachfrage habe sich nach Angaben von Händlern wieder etwas beruhigt. Dennoch müssen die Heizöl-Käufer in vielen Städten mit Wartezeiten rechnen, ehe sie beliefert werden. Der Heizöl-Boom ist darauf zurückzuführen, dass viele Kunden sich in der Phase des teuren Öls mit Käufen zurückhielten und nun ihre leeren Tanks füllen müssen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Turbulenzen bei der Allianz: Ein überraschender Rücktritt überlagert die Botschaft, die der Versicherer eigentlich an die Öffentlichkeit bringen will.
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Dax kaum verändert - Warten auf US-Notenbank
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich fürs Stillhalten entschieden. Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank (Fed) zur …
Dax kaum verändert - Warten auf US-Notenbank
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
Den Haag (dpa) - Die Niederlande erwarten ein starkes Wirtschaftswachstum von 3,3 Prozent in diesem Jahr und 2,5 Prozent 2018. Die Entwicklung der Wirtschaft und der …
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008
Washington (dpa) - Das Defizit in der US-Leistungsbilanz ist im zweiten Quartal höher als erwartet ausgefallen. Der Fehlbetrag habe 123,1 Milliarden US-Dollar (102,7 Mrd …
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008

Kommentare