Bundesregierung verbietet Auftritt von Erdogan in Deutschland

Bundesregierung verbietet Auftritt von Erdogan in Deutschland

Automobilclub: Regierung muss bei hohen Spritpreisen durchgreifen

Stuttgart - Nach der Studie des Bundeskartellamt über zu hohe Benzinpreise fordert der Auto Club Europa (ACE) von der Bundesregierung, energischer gegen Mineralölkonzerne vorzugehen. Dies hätten die Politiker bisher versäumt.

Lesen Sie auch:

Bundeskartellamt: Benzinpreise höher als nötig

Der Auto Club Europa (ACE) wirft der Bundesregierung vor, nicht energisch genug gegen die hohen Benzinpreise vorzugehen. “Mächtige Konzerne unterlaufen im Gleichschritt den Wettbewerb und benachteiligen damit die Verbraucher. Das darf die Bundesregierung nicht länger hinnehmen“, sagte der ACE-Vorsitzende Wolfgang Rose am Sonntag.

Die skurrilen Begründungen für steigende Benzinpreise

Die skurrilen Begründungen für steigende Benzinpreise

Das Bundeskartellamt bezeichnete die Konzerne Aral/BP, Shell, Jet, Esso und Total als marktbeherrschende Gruppe im Tankstellengeschäft. Das sei dem Wettbewerb abträglich. Kartellamtssprecher Kay Weidner bestätigte entsprechende Berichte der “Bild am Sonntag“ und des Nachrichtenmagazins “Der Spiegel“ weitgehend.

Die Wettbewerbshüter legen an diesem Donnerstag ihre Studie zu Preisbewegungen an deutschen Tankstellen vor. Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) müsse aus diesem Bericht schnell politische Konsequenzen ziehen, forderte der ACE. Zahlreiche Politiker hätten angesichts der hohen Benzinpreise in den vergangenen Monaten “den Mund ziemlich voll genommen“. Jetzt gehe es darum, dass die Regierung zugunsten der Autofahrer tatsächlich für mehr Wettbewerb an den Zapfsäulen sorge.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Ikea-Bett "Malm" vor dem BGH
Das Ikea-Bett "Malm" steht in etlichen Schlafzimmern. Aber ein Frankfurter Designer ist überzeugt: Die Schweden haben die Idee geklaut - von ihm. Nun kämpft er dafür, …
Streit um Ikea-Bett "Malm" vor dem BGH
Druck auf EZB wird größer: Wann endet der Billiggeldkurs?
Nullzinsen, Strafzinsen, Anleihenkäufe - die EZB hat in der Krise alle Register gezogen. Doch wann kehrt die Notenbank wieder zurück zur Normalität?
Druck auf EZB wird größer: Wann endet der Billiggeldkurs?
Immer mehr Menschen verschulden sich - und das sind die Gründe
Die Konjunktur boomt, die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist historisch gut. Und doch sind immer mehr Menschen in Deutschland überschuldet. Woran liegt das?
Immer mehr Menschen verschulden sich - und das sind die Gründe
Starker Euro drückt Börse wieder ins Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist nach einem freundlichen Handelsstart leicht ins Minus gerutscht. Als Belastung erwies sich das immer noch hohe Niveau …
Starker Euro drückt Börse wieder ins Minus

Kommentare