+
Bayer AG im Chemiepark in Leverkusen. Foto: Oliver Berg/Archiv

Bericht: Bayer könnte 130 Dollar pro Monsanto-Aktie bieten

Düsseldorf (dpa) - Bayer könnte einem Pressebericht zufolge sein Gebot für den US-Saatguthersteller Monsanto auf bis zu 130 US-Dollar (116,55 Euro) pro Aktie erhöhen.

Um die Übernahme zügig und freundlich zu Ende zu bringen, sei möglicherweise auch dieser Preis nötig, berichtete die "Rheinische Post" (Dienstag) unter Berufung auf Kreise aus dem Bayer-Konzern. Für eine derartige Erhöhung brauche der Vorstand grünes Licht vom Aufsichtsrat. Grundsätzlich seien die Kontrolleure aber nicht abgeneigt.

In den Gesprächen, die der Chemie- und Pharmakonzern und die US-Agrarfirma in den vergangenen Wochen geführt hätten, habe man sich angenähert. Inzwischen liege die Zahl von 127,50 Dollar pro Monsanto-Aktie auf dem Tisch. Das letzte offizielle Bayer-Angebot lag bei 125 Dollar.

Bayer-Sprecher Günter Forneck habe die Informationen auf Anfrage der Zeitung nicht kommentieren wollen. Im Juli, als Bayer sein Angebot von 122 auf 125 Dollar je Monsanto-Aktie erhöht hatte, hatte Bayer mitgeteilt: "Die genauen Bedingungen einer endgültigen Transaktionsvereinbarung müssen vom Aufsichtsrat der Bayer AG genehmigt werden."

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dax nahezu unverändert - Anleger halten sich zurück
Frankfurt/Main (dpa) - Abwarten lautet am letzten Handelstag der Woche das Motto am deutschen Aktienmarkt. Denn in der kommenden Woche stehen gleich mehrere Termine an, …
Dax nahezu unverändert - Anleger halten sich zurück
Scheuer: Fehler im Dieselskandal "schnellstens abstellen"
Wegen des Dieselskandals sollen bis zum Jahresende 5,3 Millionen Autos ein Software-Update bekommen haben. Bundesverkehrsminister Scheuer fordert die Hersteller auf, …
Scheuer: Fehler im Dieselskandal "schnellstens abstellen"
Deutsche-Bahn-Chef trifft unglaubliche Aussage zu Stuttgart 21
Zehntausende Menschen beteiligten sich am Protest gegen das Mega-Bauprojekt Stuttgart 21 - ohne Erfolg. Jetzt gibt Bahnchef Lutz zu dem unterirdischen Durchgangsbahnhof …
Deutsche-Bahn-Chef trifft unglaubliche Aussage zu Stuttgart 21
General Electric fährt Milliardenverlust ein
Boston (dpa) - Altlasten haben der kriselnden US-Industrie-Ikone General Electric zu Jahresbeginn die Bilanz verhagelt.
General Electric fährt Milliardenverlust ein

Kommentare