+
Daimler will seine Strukturen nicht verändern.

Bericht: Daimler hält an Strukturen fest

München/Stuttgart - Daimler-Nutzfahrzeugchef Andreas Renschler hat Spekulationen über eine Aufspaltung des Konzerns zurückgewiesen.

“Wir haben mit Mercedes-Benz die gleiche Marke im Pkw- und Nutzfahrzeug-Geschäft“, sagte Renschler dem “Euro am Sonntag“. Zudem hätten beide Sparten in sehr vielen Ländern gemeinsame Vertriebsgesellschaften und profitierten in Forschung und Entwicklung voneinander. “Wir glauben, dass wir den Mehrwert auch in der bestehenden Konstellation heben können“, sagte er.

Daimler notiere derzeit an der Börse rund 25 Prozent unter dem Wert seiner Einzelteile, berichtet die Zeitung. Daher hätten Analysten zuletzt mehrfach die bestehende Konzernstruktur infrage gestellt. Angesichts des besseren Marktumfelds werde das operative Ergebnis für Daimler Trucks im laufenden Jahr “wohl eher am oberen Ende“ der derzeit gültigen Prognose von 500 bis 700 Millionen Euro liegen, sagte Renschler.

Mit Blick auf die steigende Nachfrage will der Konzern in diesem Sommer auch auf Werksferien in seinen deutschen Werken verzichten. Man werde “durchproduzieren, wenn auch auf moderatem Niveau“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zehntausende sitzen nach Niki-Insolvenz fest - Airlines springen ein
Über Nacht stellt die insolvente Niki den Flugbetrieb ein - und bringt Kunden im In- und Ausland in Nöte. Nun springen andere Linien ein, um Zehntausende Passagiere …
Zehntausende sitzen nach Niki-Insolvenz fest - Airlines springen ein
Leichte Dax-Einbußen nach Fed-Entscheid und Euro-Anstieg
Frankfurt/Main (dpa) - Der anziehende Eurokurs nach der US-Zinserhöhung hat bei den Anlegern am deutschen Aktienmarkt für Zurückhaltung gesorgt.
Leichte Dax-Einbußen nach Fed-Entscheid und Euro-Anstieg
Welthandelskonferenz endet ergebnislos
Weder Abbau der Subventionen für illegale Fischerei noch Aufnahme von Gesprächen über Regelungen des elektronischen Handels: Das Ministertreffen der WTO in Buenos Aires …
Welthandelskonferenz endet ergebnislos
Studie: Ökonomische Ungleichheit ist gewachsen
Die Weltwirtschaft läuft rund. Doch von dem Wachstum profitieren nicht alle Menschen gleichermaßen. Seit 1980 geht die Schere Ökonomen zufolge weltweit auseinander. Was …
Studie: Ökonomische Ungleichheit ist gewachsen

Kommentare