+
Hartmut Mehdorn soll laut einem Bericht als Chef von AirBerlin abgelöst werden

Bericht: Etihad will Mehdorn ablösen

Berlin - Der Großaktionär Etihad will nach einem Bericht des „Manager-Magazins“ Air-Berlin-Chef Hartmut Mehdorn rasch ablösen.

Etihad-Chef James Hogan habe wegen des Verlusts im ersten Halbjahr das Vertrauen in den früheren Bahnchef verloren. Ein Etihad-Sprecher wies den Bericht zurück. Er sprach von verleumderischen und unverantwortlichen Gerüchten. „Etihad Airways und Air Berlin haben eine starke Beziehung, die beginnt, positiven Fortschritt zu zeigen.“ Beide wollten die Partnerschaft zu langfristigem Erfolg führen. Mehdorn hatte am Mittwochabend im RBB bekräftigt, er bleibe voraussichtlich noch bis ins Jahr 2013 Vorstandschef.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lufthansa bietet nicht für Langstrecke der Air Berlin
Bei der insolventen Air Berlin fällt der Gläubigerausschuss heute wichtige Vorentscheidungen. Lufthansa will für höchstens 78 Mittelstreckenjets bieten und die …
Lufthansa bietet nicht für Langstrecke der Air Berlin
Reallöhne im zweiten Quartal deutlich über Vorjahr
Wiesbaden (dpa) - Im zweiten Quartal dieses Jahres sind die Reallöhne der deutschen Arbeitnehmer deutlich gestiegen. Nach Abzug der allgemeinen Preissteigerung hatten …
Reallöhne im zweiten Quartal deutlich über Vorjahr
Freihandelsabkommen: Heute wird Ceta Wirklichkeit
Von der Wirtschaft herbeigesehnt, von Kritikern gefürchtet. Heute treten Teile des Ceta-Abkommens zwischen der EU und Kanada vorläufig in Kraft. Einen großen Knall …
Freihandelsabkommen: Heute wird Ceta Wirklichkeit
US-Notenbank lässt Leitzins unverändert
Die US-Notenbank will den Märkten weiter Kapital entziehen. Nach zwei Zinsanhebungen sollen im Oktober erste kleine Teile des riesigen Anleihenberges verkauft werden, …
US-Notenbank lässt Leitzins unverändert

Kommentare