+
Deutschland ist in Europa der beliebteste Arbeitsmarkt für hoch qualifizierte Ingenieure und IT-Fachkräfte.

Europas attraktivster Arbeitsmarkt

Spitzenkräfte zieht es nach Deutschland

Berlin - Deutschland ist für hoch qualifizierte Ingenieure und IT-Fachkräfte im europäischen Ausland laut einer Untersuchung der derzeit bei weitem attraktivste Arbeitsmarkt in Europa.

Demnach gaben 44 Prozent der Ingenieursabsolventen an, am liebsten in Deutschland arbeiten zu wollen. Erst mit weitem Abstand folgen Großbritannien und dahinter die Schweiz. Das ist ein Ergebnis einer Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Trendence, die der "Welt" (Samstagsausgabe) vorlag.

Deutsche Firmen beklagen seit langem einen Fachkräftemangel. Besonders bei Ingenieuren in Nord- und Osteuropa sei Deutschland als Arbeitsplatz sehr beliebt, aber auch in den südeuropäischen Staaten Griechenland, Italien, Portugal und Spanien. Befragt wurden laut Zeitung in 24 europäischen Ländern rund 344 000 Studenten der Ingenieurs- und IT-Wissenschaften sowie der Wirtschaftswissenschaften, die kurz vor dem Examen stehen. In die der "Welt" vorliegende Auswertung flossen aber nur die Daten der rund 5200 Höchstqualifizierten ein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Seit fünf Monaten machten Vorstand und Belegschaft des Autozulieferers Grammer Front gegen den unbeliebten Großaktionär Hastor. Jetzt fällte die Hauptversammlung eine …
Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"

Kommentare